Freitag, 3. Juni 2011

Urts und anderes Gesocks

Das heute ein stressiger Tag werden würde kündigte sich zeitig an. Schon als ich aufstand hörte ich das Geschrei der Gefangenen aus dem Kennel und als ich meine müden Knochen endlich in Bewegung gebracht hatte und vor die Schmiede trat, sah ich das es nur so vor Fremden in der Stadt wimmelte. Dazu jammerte Lu beim Wäsche aufhängen das sie eine Urt gebissen hatte. Tatsächlich rannten dutzende von den Viechern auf dem Markt rum. Nachdem ich mir die Bisswunde angeschaut hatte, riet ich Lu die Wunde auszuwaschen und wenn sie sich entzünden sollte schnellstmöglich bei einer der Heilerinnen vorstellig zu werden. Und dann ging die Post richtig ab.

Alarmschreie hallten durch Kasra, wie wild wurde nach den Wachen gerufen. Als erstes verstaute ich Lu mit samst ihrer Wäsche in der Schmiede und betrachtete aus sicherer Deckung das Geschehen. Doch es war nicht viel zu sehen das Scharmützel fand im Feuerkrug statt aus dem kurze Zeit später ein paar Frauen in Richtung Haupttor flohen, die Wachen hinterher. Da sich das Geschehen nun vor die Mauern von Kasra verlagert hatte ließ ich auch Lu wieder ans Licht. Noch lange war aber das Kampfgeschrei und das Sirren der Pfeile zu hören. Doch das störte mich jetzt nicht weiter. Dafür forderte jetzt der Imker meine Aufmerksamkeit ein. Er riet mir die Kajira in den Keller zu schicken. Da die Schmiede keinen hat, stellte sich nach einigem hin und her heraus das er die Stollen unterhalb der Stadt meinte.

Leider sind die Steine etwas weich vor der Schmiede.
Nach dem Gründen befragt, sagte er er habe einen Tarn kreisen sehen. Ach ein Tarn? meinte ich noch so, da reicht es doch aus wenn ich sie nicht aus der Schmiede lasse. Der Imker meinte aber ich solle ihm vertrauen es würde ein Sturm aufkommen und nur im Untergrund wären alle sicher. Eine Frau die zufällig vorbei kam nahm das alles ziemlich mit. Eigentlich suchte sie jemanden der ihr Boot reparierte und jetzt noch die Sturmwarnung das machte ihr ziemlich zu schaffen. Nebenbei hatte ich noch Jina aus dem Hause Pinion zu mir gerufen, das sie die schlechten Nachrichten vom Imker ihrer Herrin übermittelt doch soweit kam es nicht. Denn nun erreichte uns auch noch die Nachricht das die Stadttore auf Grund einer Talunaplage verschlossen wurden.

Jetzt war es ganz vorbei mit der Fremden, irgendwas von ihrer wertvollen Ladung jammernd die sich noch auf ihren Boot befand brach sie vor der Schmiede zusammen. Lu und Jina kümmerten sich aufopferungsvoll um sie und einem Becher Wasser und jede Menge zugefächelter Luft später kam sie wieder zu sich. Nachdem sie sich von dem Schock einigermaßen erholt hatte meinte sie das sie sich in der Herberge nach einer Unterkunft umsehen werde. Ich bot ihr an das eines der Mädchen sie begleiten könnte, doch sie lehnte dankend ab und ging. Während ich dieser merkwürdigen Frau nachschaute, hörte ich hinter mir wie Lu am tuscheln war und sich über die transparente Tunika von Jina ausließ und sie damit aufzog dass, das ihrer Herrin bestimmt nicht gefallen würde. Ich schaute mir das etwas genauer an und meinte, mich an die nasse Tunika von Dina erinnernd, das Wasser die Transparenz sicher um einiges noch erhöhen würde, was der Attraktivität selbiger durchaus zuträglich sein könnte. Es dauerte auch keine Ehn, da war Lu mit einem Eimer kalten Wassers da und testete das mal aus. Tatsächlich gewährte die Tunika jetzt nicht nur Einblicke sondern fast unverbaute Anblicke auf Jinas wohlgeformte Brüste, das eiskalte Wasser tat das übrige dazu den 3D-Effekt zu verstärken.

Gleich wirds nass!
Leider konnte ich mich diesen Anblick nicht weiter widmen, da ich mich nun dem Händler Charon zuwenden musste, den es brennend interessierte was denn heute für eine Aufregung in der Stadt herrschte. Ich versuchte ihm das kurz auseinander zu dividieren, Also Urtplage, Talunaplage, Herbergsschlägerei, jede Menge Fremde und eine Sturmwarnung, sollten eigentlich ausreichen um deutlich zu machen was heute los ist. Während wir zwei also über die politische und meteorologische Großwetterlage debattierten hatten es die drei Kajirae, der Händler hatte seine ja auch mit, mit dem Urtbiss an Lus Fuß. Dieser war nun schon etwas rötlicher als vorhin und die drei beratschlagten nun ob es schon Zeit für die Heilerin sei. Sie redeten auf Lu ein zu gehen bevor es zu spät sei. Wobei sie zu spät als mit Fuß ab definierten. Um dem ganzen etwas Nachdruck zu verleihen meinte ich nur: eine Einfüßige würde ich auf keinen Fall behalten.

Das Gespräch plätscherte dann noch eine Weile dahin, immer wieder unterbrochen von potentiellen Kunden wie zum Beispiel der Fremden die extra aus Thorvaldsland bis nach Kasra reiste um Stoffe zu kaufen und nun, da sie ihr zu teuer waren ihr Glück in Lydius versuchen will. Aber auch die ersten Bestellungen für Urtfallen gingen ein. Da hätte ich nun wirklich selber drauf kommen können, bei so vielen Viechern wie hier herumrannten. Deshalb bat ich dem Händler mich zu entschuldigen und machte mich an die Arbeit. Hoffentlich sieht der Hauptmann darin nicht wieder ein Verschwörung, bin mal gespannt wen ich nun bestochen haben soll.

GR

Kommentare:

  1. Schade, dass in Kasra Tags gelesen werden.. die Frau, die handeln wollte stammt nicht aus Torvaldsland. Es war ein Versuch, RP zu machen.. der aber fehlgeschlagen ist. Emotes über eine AO finde ich übrigens daneben.

    Issi Loire

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, der gelesene Tag wurde ja nur hier verwendet nicht im RP, kann ja mal passieren wenn man gut und gerne 12h später so so einen Blogpost schreibt und in der Regel nicht den Chatlog mit dabei hat, im RP hat das keiner verwendet, ist mir zumindest nicht aufgefallen.

    Nun bin ich zwar nicht der gewesen der gestern eine Bemerkung über deinen AO von sich gegeben hat, es waren übrigens keine Emotes sondern Getuschel der Kajirae untereinander was ich leider IC nicht gehört habe, aber der AO gehört in einer visuellen Spielwelt mit dazu und wenn jemand sich merkwürdig bewegt, dann kann das im RP genauso angesprochen werden wie vermeintlich falsche Kleidung oder ähnliche Dinge. Im Normalfall reagiere ich auf so etwas auch.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man einen derart auffallenden AO verwendet dann muss man sich nicht wudern :-)
    Wenn jemand die ganze Zeit rumtänzelt, sich dabei noch im Kreis dreht wärend man ein Gespräch führt...wie soll man denn darauf sonst reagieren?
    Ich glaube auch nicht das jemand Tags gelesen hat (die Frau hat ja nicht gesagt von wo sie kommt) es wurde sogar spekuliert wo die wohl her gekommen sein könnte.
    Das Georg das hier erwähnt hat, war sicher ein Versehen. Menschlich :-)

    Jina

    AntwortenLöschen
  4. Ich sage es mal so... unser RP war nicht erwünscht.. schade..

    Issi Loire (nicht aus dem Norden, nicht mit Bogen bewaffnet, ohne facelight, keine auffälige AO, ohne Schleier, weil unüblich bei uns, wohl zu wenig BTB)

    AntwortenLöschen
  5. Wie kommst du denn darauf das das RP nicht erwünscht war?
    Ich finde die zwei Herren sind doch aufs RP eingegangen. Was interessiert eine Freie denn das Geschwätz von Kajirae?? Und wie zum Henker kann sie das getuschel der drei auf diese Enfehrnung gehört haben?
    Wie auffällig eine AO ist ist wohl subjektiv. Ich fand sie sehr auffällig. Du nicht, auch gut.
    Man kann sich auch über alles aufregen.
    Und außerdem bin ich der Meinung wenn man andere Orte besucht dann hat man sich dort anzupassen. Bei euch sind Schleier vielleicht unüblich. In Kasa darf man dann aber schon auch mal gucken und sich fragen warum kein Schleier getragen wird.
    Wir dummen Dinger sehen das halt nicht so offt.

    Also nicht gleich beschweren sondern vielleicht mal nachfragen warum es nicht geklappt hat mit dem RP...wobei ich nicht weiß was da kein RP war.

    Bischen zuviel erwartet hm?

    Jina

    AntwortenLöschen
  6. So ich habe mir jetzt noch mal die Mühe gemacht und habe im Chatlog nachgelesen. Da wie deine Sklavin anmerkte: " Das Odin die schönsten freien Frauen geschickt hat und wir die nun ausbeuten wollen...." , da gabs bei der Bemerkung kein Tuscheln, kein Flüstern kein nichts was darauf schließen ließ das ich es nicht hören konnte, wieso sollte ich dann annehmen das ihr nicht aus Thorvaldsland kommt?
    Bin also doch noch nicht so auf den Kopf gefallen wie ich erst dachte.

    Darüber was ein auffällige AO ist scheinen die Meinungen sichtlich auseinander zu gehen, ist auch gut so.

    AntwortenLöschen