Samstag, 24. Dezember 2011

Port Kar

Was macht man wenn zu der angeblichen RP-Flaute noch die sogenannte Weihnachts- oder sagen wir besser Feiertags- bzw Jahresendflaute dazu kommt? Genau man verkriecht sich in eine stille Ecke und schmollt vor sich hin. Quatsch! Was soll ich mich irgendwo im Sky verstecken oder mich hinter dicken Mauern verkriechen? Ich schau mich dann lieber mal wo anders um. Gestern zog es mich nach Port Kar. OOC versteht sich, denn die SIM ist noch im Bau und das Projekt versprach interessant zu sein, zumal ja Port Kar, so wie es in den Büchern beschrieben ist, ganz anders ist als die üblichen Städte auf Gor. Keine Zylinderbauten, von Kanälen durchzogen und vom Sumpf und Meer umgeben. Das diese Stadt ursprünglich keinen Heimstein hatte und nur von einem Kapitänsrat regiert wird, sieht man ja den Bauten nicht an. Also hab ich mir flugs aus dem entsprechenden Thread aus Slinfo die Landmarke besorgt und bin los.

Am Landepunkt
Gelandet bin ich dann ganz glücklich in irgendwelchen Häuserschluchten, hart am Rande eines Kanals, kurz davor ins Wasser zu fallen. Hier zeigte sich nun wie die Verwendung gleicher Texturen zu einem schnelleren Bildaufbau führt. Dadurch das überall nur Platzhalter stehen, die alle die selbe Textur haben hat sich die Umgebung im Viewer rasend schnell aufgebaut. Nur..... schön ist was anderes! Deswegen baut ja auch niemand eine SIM aus Platzhaltern sondern nutzt sie nur solange bis sie durch die eigentlichen Gebäude ersetzt werden. Hier und jetzt war das aber ganz nützlich weil man sich so einen Gesamteindruck verschaffen konnte wie es ungefähr aussehen wird wenn es fertig ist. Wie man also vermuten konnte, war ich zu diesem Zeitpunkt fleißig dabei mit der Cam herumzuzoomen, als plötzlich die Ownerin neben mir stand und wir uns ein wenig über die SIM und ihre Gestaltungspläne unterhielten.

Kriegshafen
Nebenbei ließ ich die Kamera natürlich weiter fliegen. Kriegshafen, Handelshafen, Kanäle, Häuserschluchten und so weiter. Wie gesagt, es sieht durch die Platzhalter alles noch etwas minimalistisch aus aber das sollte sich in naher Zukunft ändern. Wer allerdings hofft das er in wenigen Wochen hier spielen kann den muss ich leider enttäuschen, denn die Ownerin sprach von einigen Monaten bis zu Eröffnung. Verständlich wenn man weiß das, das was ich gestern gesehen habe, zum großen Teil wieder eingerissen wird zugunsten von mehr Kriegshafen und mehr Sumpf. Dazu kommt das dieses Bauteam wohl nur aus zwei Personen besteht und das Ganze auf einer Homesteadt stattfindet mit entsprechend begrenzter Primzahl.

normaler Hafen

Blick über den Kanal

SIM-Übersicht
Und auch diesmal wieder alles zum groß klicken.

GR

Kommentare:

  1. Dafür, dass es ihre ersten Bauversuche in SL überhaupt sind, ist es schon recht weit... hier gilt eben Learning by doing.

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich weiß, das alles sollte ja auch nicht abwertend gemeinst sein. Wenn man das Geld hat die SIM zu finanzieren, dann hat man auch alle Zeit der Welt um zu bauen bis es einem gefällt.

    AntwortenLöschen