Sonntag, 7. Juli 2013

In eigener Sache

ein paar Anmerkungen, da es in letzter Zeit einige unschöne OOC-Wellen gab.

  1. man sollte sich nicht so wichtig nehmen, nur weil man ab und zu in einem Blog erwähnt wird.
  2. Ich spiele dem RP folgend nicht nach einem Drehbuch
  3. widerspricht die Wunschvorstellung des Drehbuches der Entwicklung des laufenden RP so ist das nicht meine Schuld
  4. wer von meinem Char Reaktionen verstärken oder abschwächen, hervorrufen oder verhindern, kurz ihn beeinflussen will, der soll das IC versuchen und nicht OOC
  5. Wer im RP Scheiße baut, sollte die Folgen auch tragen und sich nicht hinter einem No RP verstecken
  6. Wer Angst hat sein RP nicht kontrollieren zu können, solte keine Dummheiten machen, um sich dann darauf zu verlassen das einem seine Mitspieler alles nachsehen
  7. Wer behauptet das ihm dies nicht so bewusst gewesen wäre, dass das was er tat für seinem Char gefährlich werden könnte, sollte sich vorher mit dem Setting beschäftigen
GR

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Kommentar gelöscht, da Anonym. Wer Toleranz und Nachsicht fordert, sollte auch den Mut haben sich zu erkennen zu geben.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Bonds am Vosk? Mein Herr steht übrigens nicht so auf Haupthaar streicheln, machen Bonds sowas?

    Na mal ehrlich, die Blogschreiber stehen hier mit ihrem Namen, ich denke da ist es nicht zuviel verlangt, wenn man *Kritik üben* will, sich vorzustellen. Eigentlich zeugt es eher von verminderter Kritikfähigkeit des Anonymen, nicht umgekehrt.

    Shani

    AntwortenLöschen
  5. Doch Kritikfähig bin ich, doch ich erwarte das man zu dem was man kritisiert auch öffentlich steht und sich nicht feige hinter einem Anonym versteckt. Wenn du dir also mal irgendwann Mut angetrunken hast und deinen Namen hier nennst, dann lass ich deine Kommentare auch stehen.

    AntwortenLöschen