Freitag, 21. Dezember 2012

Ich habe den Weltuntergang überlebt

Nein auch bei mir ist die Welt nicht untergegangen, das ich heute länger brauchte um hier ein paar Zeilen zu schreiben hat deutlich andere Gründe. Zum einen gab es heut den Gong zur letzten Runde im Kampf gegen den Terminalserver, hoff ich zumindest, was zur Folge hatte das ich heute eher kryptische Befehlszeilenkommandos mit meinen Fingern getippt habe als das ich Zeit für ein paar geistige Ergüsse über das Geschehen gestern in SL hatte. Es blieb also zwischen viel Arbeit, der Freude den Weltuntergang überlebt zu haben und diversen Störungen weil mir laufend jemand aus der Firma, für die ich dieser Tage gearbeitet habe, frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr wünschen wollte, nicht die nötige Ruhe fürs Blog. Wobei die Wünsche könne auch ironisch gewesen sein.

Trotzdem war ich ja gestern Abend in Secondlife unterwegs. Eigentlich wollte ich ja nach Lydius wo gegen den Weltuntergang angesungen wurde. War dann aber aus verschiedenen Dingen doch verhindert. Das Problem war, das noch genug andere Leute die gleiche Idee hatten, was man sofort nach der Landung merkte auch ohne auf den Radar zu schauen wie viele denn auf der SIM sind. Die Luft war zäher als Rübensirup und hatte eher die Konsistenz einer eingetrockneten Kartoffelsuppe. Vom Landepunkt bis zum Teleporter nach unten schaffte ich es noch, doch dann war es vorbei.

Unten angekommen, schaffte ich es gerade noch mich um die eigene Hochachse zu drehen und im Zweifelsfalle auch mal ein paar Schritte auf der Stelle zu treten. Da ich mir das Konzert nicht zwischen Möwengeschrei, die Viecher hätten mir eh nur auf meinen Larlfellumhang geschissen, und dem Geruch nach nach brackigen Hafenwasser antun wollte, gab ich an der Stelle auf und katapultierte mich gen Erde um meinen Ava noch einmal auf Frisörsuche zu schicken. Unter anderen war ich auch in Jaryth's Barbershop und stand dann länger vor unten abgebildeten Primhaaren.



Ich mein, eigentlich suchte ich ja Kopfbewuchs aber irgendwie hatten die Arschhaare was. Und wenn sie nur dazu taugen eine Kajira zu erschrecken, wenn man in romatischer Stimmung langsam die Tunika lupft und zur Sache kommen will. Hab ich dann doch nicht gekauft. Da fehlt mir wohl der Mut zum Hässlichen. Ja ja ich weiß, ich bin ein Schisser. Schlussendlich bin ich dann doch wieder bei meinem Hausfrisör gelandet und hab mir zwei neue Frisuren zugelegt die sich nur unwesentlich von der unterscheiden die ich gerade nutze aaaaber ich hab noch ein zwei Landmarken die ich demnächst abfliegen werde.

Heute dann wohl letztes Vorweihnachts- und erstes Nachweltuntergangs-RP irgendwo auf Gor bevor ich mich dann morgen westwärts begebe um Hessen über Weihnachten unsicher zu machen.

GR

Kommentare:

  1. Na wer weiss.. wenn du zu uns nach Hessen kommst.. dann kommt der Weltuntergang vielleicht doch noch. Grinst.
    Gruss Talia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hessen ist groß Talia, da kannst du die Welt auch für dich allein untergehen lassen. Ich schlag mir lieber den Wanst mit ner ordentlichen Gans voll. hehe

      Löschen
  2. Hm, wieso denn Schisser?
    Das klar erkennbare Manko an dieser *hüstel* Frisur ist die eher unnatürliche Verteilung und mangelnde Ausrichtung.
    Außerdem würde ich da weniger Schrecken, als vielmehr einen unkontrollierten Lachkrampf bei den Damen Gespielinnen befürchten. *schmunzel*

    AntwortenLöschen
  3. Ob nun Schrecken oder Lachkrampf, beides wäre einen Versuch wert. Und wenn die Haare schlecht ausgerichtet sind, kann ja Kajira die auch kämmen. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JETZT wird mir wirklich ganz anders ^^

      Löschen
    2. Wieso? Haste den Kamm verbummelt?

      Löschen
    3. nein den hab ich Susie zum üben gegeben mein Herr :)

      Löschen