Mittwoch, 31. August 2011

Abgedunkelt


Der nun nicht mehr ganz so weiße Schwan ist jetzt, nachdem er heute Vormittag noch zugänglich war, auf Privat gesetzt worden. Na, wenn das kein Erfolg ist? Da war der Gegenwind wohl doch stärker als die Fäkalsprache der Autorin. Wer sich also in Zukunft beschimpfen lassen will, muss vorher ein Ticket ziehen. Allen anderen kann es egal sein was sie schreibt.

GR

Veränderungen


Kaum ist man mal einen Tag bei seinen Verwandten in Kurtzal, schon scheint die Zeit schneller zu vergehen. Als ich nach Kasra zurückkam war nichts mehr wie zuvor. Einiges hatte sich geändert, Umwälzend konnte man es geradezu nennen. Das politische System hatte sich gründlich gewandelt und man konnte die Aufregung in den Gassen der Stadt förmlich spüren. Ein Gespräch mit einem Krieger bestätigte mir das was ich zuvor schon an Gerüchten wahrgenommen hatte und auch die Nachbarschaft reagierte leicht gereizt auf jeden Fremden der vorbeikam.

Dazu kam das einer der Krieger verschollen war und man seinen gesamten Besitz eingezogen hatte, auch befürchtete man das dieser ein Krieger ein Spion gewesen sein könnte, so das die Nervosität der roten Kaste weiter anstieg. Als dann Unruhe am Haupttor entstand löste sich die Gruppe vor der Schmiede auf und ich konnte wieder meiner Arbeit nachgehen. Ich machte noch ein paar Haltbarkeitstest mit neuen Ketten und Ringen. Als die zu meiner Zufriedenheit verlaufen waren machte ich Lu wieder los und schickte sie ihre übliche Arbeiten zu erledigen und ich machte mich auf den Weg zur Herberge, mein Feierabendale wartete.

Das mit dem Ale war natürlich der eigentliche Grund aber fast noch wichtiger war das ich den Händler sprechen musste. Nicht wegen der Eisen- und Erzlieferung in die Oase der vielen Sklavinnen oder so ähnlich, das war erledigt, die Waren sind ja schon vor Tagen ins Kontor geliefert wurden, nein ich brauchte Kohle, viel Kohle. Wenn sich alles so bewahrheitet wie es den Anschein hatte, würde die Mine, bzw die angeschlossene Schmelze, sehr viel Kohle brauchen um den Bedarf an Stahl zu decken. Ja und die Schmiede würde auch ihren Anteil davon bekommen damit ich den Rohstahl weiter verarbeiten konnte.

Der Händler zeigte sich zufrieden über den Auftrag und wollte gleich morgen aufbrechen um das nötige zu besorgen. Nebenher tat meine Nachbarin, die Sklavenhändlerin ziemlich geheimnisvoll, die immer wieder zwei drei Kajirae vor die Tür schickt damit sich Dina mit ihnen unterhalten konnte, danach musste diese berichten ob diese Kajirae denn zu der Sache passen würden. Wer weiß was das wieder wird! Mir soll es egal sein solange sie nicht noch Lu aufkaufen will und ich ohne adäquaten Ersatz in der Schmiede stehe. Für heute hatte ich jedenfalls genug, legte das leere Trinkhorn weg, die Zeche dazu und verschwand dann in Richtung meiner Felle.

GR

Dienstag, 30. August 2011

Darum


.... schreib ich grad ein bisschen weniger, kein PC weit und breit und selbst das Bild musste ich von Hand malen da die Kamera weg war. Es ist also nicht so das es mir die Sprache verschlagen hat! Ein bisschen Abstand und ein wenig RL bewirken manchmal Wunder, so das ich mich nicht mal bemüßigt sehe mich über eine mittlerweile eher Ganzschwarzeschwänin und ihrer Begrifflichkeiten aufzuregen, wie ich es eigentlich vorhatte. Dazu kam das ich diesmal keine vorbereiteten Post in der Hinterhand hatte wie sonst immer wenn ich mal eine kurze Pause einlege. Egal, heute Abend bin ich wieder im RP und dann schau mer mal ob was erwähnenswertes passiert.

GR

Sonntag, 28. August 2011

Kirstens S21(9) - Firestorm Alternative?

Da der Firestorm ja kein Mesh kann und auch 64m Prims nur mit Nachhilfe, dachte ich, es wäre eine gute Idee wenn ich mich mal nach einer Alternative umschaue falls der Zustand länger andauert. Mein Snickers sollte der Kirstens S21 in der Build 9 werden. Fix hier runtergeladen und installiert. Der Gedanke dabei war der kann Mesh, der kann 64m Prims und wenn er dann wenigstens halb so konfigurationsfreudig ist wie der Firestorm und vor allem das lästige Grafikproblem mit den grauen bzw verwaschen Avatartexturen nicht hat, dann könnte ein Wechsel durchaus sinnvoll sein.


Das Erste was einem dann auffällt ist das grüne Design, die einen werden sagen giftgrün, die anderen mintgrün, für mich war es eher giftig. Ich mag den Skin nicht. Als einzige Alternative kommt der Skin vom Originallindenviewer mit. Soll jeder sehen was ihm besser gefällt. Dann ging es aber auch schon los. Streaminfo mit im Chatverlauf, also erstmal gesucht wo man das abstellen kann, gefunden. Tortenmenu nicht Standard, genauso wenig wie die mehrfache Viewernutzung, also das auch noch umgeschaltet. Das waren also die kleinen Probleme die ich abstellen konnte, jetzt kommt ein kleine Liste von Dingen die mir aufgefallen sind und die nicht ändern konnte.
  • Das IM-Fenster ist nicht ins Chatfenster integrierbar, man hat also zwei, eins für den Chat und eines für die gesammelten IMs. Die Leute die mit einzelnen IM-Fenstern für jedes Gespräch arbeiten wird das sicher weniger stören, mich schon.
  • Die Chatzeile gibt es nur einmal nämlich unten in der Leiste aber nicht oben im Chatfenster wo ich sie lieber hätte.
  • Always Fly habe ich nicht gefunden
  • Der Viewer scheint kein integrierten RLV zu haben, für mich weniger wichtig, für andere sicher schon.
  • Die Darstellung der Profile ist einfach nur Mist, das war im Firestorm schon eine Umstellung aber ist im Kirsten nochmal um Längen schlechter.
  • Die Landoptionen sind deutlich umständlicher zu erreichen, da man sie in der Navigationsleiste nicht aufrufen kann, sondern nur über das Tortenmenu. Wenn man über die Ortsinfo in der Navigationsleiste geht öffnet sich erst ein Floater aus dem heraus man dann die Landinfo aufrufen kann.
  • Kein direkter Zugriff auf die Windlighteinstellungen und andere Dinge wie dem Lodfaktor, das ist im Firestorm über den gleichnamigen Butten deutlich besser gelöst.
  • Es gibt keine Chatbefehle, zum Beispiel um die Sichtweite zu ändern.
  • aus dem Firestorm / Phoenix bekannte und für gut befundene Tastaturkürzel wie STRG+V für Fliegen, STRG+ALT+S für sitzen oder STRG+ALT+P für Phantom existieren nicht.
  • Man kann ein Objekt nach dem Kopieren in einen anderen Ordner nicht als Link einfügen sondern nur eine Kopie des Objektes selber
Wie gesagt, es kann durchaus sein dass, das Eine oder Andere abstell- oder änderbar ist, nur habe ich es vielleicht nicht gefunden, Tipps dazu nehme ich gerne entgegen. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind im Kirstens um Längen schlechter, ganz zu schweigen davon das ich auch mit diesem Viewer das leidige Avatartexturproblem habe, sogar stärker als ich es zuletzt im Firestorm hatte. Ich habe auch hier die Einstellungen angepasst, wie Viewerbandbreite erhöhen, Verzeichnisse vom Virenscan ausschließen usw, wirklich gebessert hat es sich aber nicht. Fazit: Solange Meshes mir nicht alle naselang vors Avatarblickfeld springen, gibt es für mich keinen Grund auf Kirstens S21 umzusteigen.

GR

Samstag, 27. August 2011

Sau- ähm Tarskwetter

So kurzlebig können Wetterprognosen sein, nach dem ich letztens noch behauptet hatte das es maximal ein zweimal innerhalb von 15 Monaten in Kasra regnet, so passierte es gestern doch, der Himmel war Wolkenverhangen und es goß in Strömen. Die Priesterkönige schienen es nicht gut mit Kasra zu meinen, soviel Wasser von oben waren wir am Rand der Wüste nicht gewöhnt, selbst eine für gestern angesetzte Gefährtenschaftsfeier musste deswegen verschoben werden. Hoffen wir mal dass, das Paar beim nächsten Termin mehr Glück hat.


Auf Grund der ungewöhnlichen Niederschläge hielt ich mich lieber in der Schmiede nah des Feuers auf. Irgendwann kam Lu auch von den Feldern zurück, zum Glück hatte sie ja nicht so viel an was hätte durchweichen können. Auch sie suchte die Nähe des Feuers oder doch meine? Ach egal auch! Jedenfalls quiekte sie plötzlich auf und schimpfte vor sich hin. Als ich wissen wollte was los wäre, zeigte sie wild in der Schmiede rum und dann auf eine Pfütze auf dem Boden. Ich dachte schon das sie dort aus versehen....... aber nein zum Glück doch nicht, es regnete herein. Während ich jetzt Lu scheuchte, damit sie mit diversen Pfannen und Eimern das Wasser auffängt und zum anderen zusieht das in der Kammer alles im trockenen steht begab ich mich auf den Boden um mir das Dach genauer anzuschauen.


Ich bin die vom Regen schon glitschige Leiter relativ unfallfrei hochgeklettert und habe dann einen Teil der Vorräte an einen Platz geschoben wo es nicht durchregnete. Doch dann passierte es, als ich mich wieder aufrichtete um zurück zur Leiter zu gehen , rannte ich im umdrehen gegen einen Dachbalken der mich umgehend KO gehen ließ. Na ja, jedenfalls hielt ich es für besser mich erstmal hinzusetzen.  Ob es nun der dumpfe Schlag war, mein Schmerzensschrei oder der folgende Fluch, jedenfalls hatte ich nur wenige Ihn später Lu bei mir, die sich dann eingehend mit meiner Beule an der Stirn befasste. Allerdings verschwand sie auch gleich wieder und besorgte ein Reptuch, Wasser zum kühlen hatten wir ja auf Grund des undichten Daches zur Genüge.

Lu gab sich alle Mühe die Beule nicht zu sehr anschwellen zu lassen, rückte mir dabei aber doch ziemlich auf die Pelle was zur Folge hatte das sie zwar die Kopfverletzung unter Kontrolle hatte aber an anderen Stellen sich die Schwellkörper regten. Als ich ihr dann das Brusttuch nahm um mir das Gesicht, das vom vielen kühlen schon ganz nass war trocken zu wischen, war es dann sowieso zu spät und der Schmerz schneller vergessen als er kam.

____________________________________________________________________________

So noch ein ganz klein wenig OOC, ich habe gestern mal wieder eine Observerin über die SIM geführt. Sie ist durch die Wirren des Slinside-Theaters wieder auf Gor und auf Kasra aufmerksam geworden. Sie klang sehr interessiert und wird wohl demnächst IC aufschlagen. Also wenn der Aufstand der Gorgegner etwas bewirkt hat, so doch auch und gerade neugieriges bis positives Interesse für Gor und seine Spieler.

GR

Freitag, 26. August 2011

Mesh und 64m Prims im Firestorm

So Meshes sollen nun gridweit eingeführt wurden sein. Damit einher ging das die maximale Primgröße von 10 aus 64m angehoben wurde. So weit so gut. Über Meshes lass ich mich hier mal nicht weiter aus das können andere besser als ich, denn mit diesem Thema habe ich mich noch gar nicht weiter beschäftigt. Werde ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, ist doch schon das Erstellen von Sculpties an mir vorübergegangen. Nicht alle Viewer sollen schon Meshes können, genaugenommen eigentlich fast gar keine außer der offizielle V3 von Lindenlab und der Aktuelle von Kirstens. Habe ich aber nicht getestet. Um was es mir geht ist der Firestormviewer, der kann nämlich von Haus aus nicht mal 64m Prims.

ein etwas halbgarer Beweis
Die erste Lösung dazu war das man ein Script schreibt es in einen Prim tut und der dann auf die entsprechende Größe expandiert. Nach dem man den Prim aufgeblasen hat, sollte man das Script natürlich wieder entfernen. Das Script selber findet ihr hier. Wichtig ist das man in diesem Abschnitt die korrekten Werte ein trägt und natürlich einem Punkt und kein Komma bei der Größenangabe verwendet.
// X
float laenge    = 5.000;
// Y
float breite    = 30.000;
// Z
float hoehe     = 0.500;
Der Charme bei der Lösung ist sie sollte mit allen Viewern funktionieren, auch mit denen die kein 64m Support haben.

Ich gebe zu das ist ein wenig umständlich. Allerdings hab ich mich ein wenig in diversen Foren umgelesen und bin auf einen Hinweis gestoßen der besagt das man am Firestorm nur etwas verändern muss und dann könnte der das auch. Auf nachfragen gab man mir diesen Link. Der Beschreibung ist nicht viel hinzuzufügen nur zwei Dinge. Der angegebene Pfad zu der Datei müsste vollständig beispielhaft wie folgt lauten:

C:\Programme\Firestorm\skins\default\xui\en\floater_tools.xml

und zum Zweiten empfehle ich das man vor den Änderungen an dieser Datei, sich eine Sicherungskopie anlegt. Ich weiß nicht welche Auswirkungen das hat wenn man aus Versehen falsche Einträge ändert und so hat man immer noch die Originaldatei für den Notfall bereit.

Beide Tipps haben einen gravierenden Nachteil. Man kann die Prims nicht durch die Funktion dehnen über die 10m Grenze verändern. Die Werte müssen entweder in das Script oder im Baumenü eingetragen werden. Auch nachträgliche Änderungen sind nur auf diese Weise möglich. Fasse ich mit dem Firestorm einen Prim größer als 10m an und will die Größe mit der Maus verändern fällt er auf die maximale Größe von 10m zurück.

GR

Lehrreiches

Fernab jeglicher Aufregung um irgendwelche Mobilmachungen hatte uns gestern der Alltag wieder. Die Wache kämpfte mit einen Karren voller Vuloeier der strategisch ungünstig stand und dem Aufstieg zum Wehrgang auf Kasras Mauern erschwerte. Der Händler bekam einen Anschiss weil er angeblich zu viel Holz im Hafen lagert und somit den Betrieb des selbigen störte und dadurch außerdem eine erhöhte Gefahr für einen Brand bestand. Der wiederum war sich keiner Schuld bewusst hatte er das Holz doch schon an die Stadt verkauft und so war nun eigentlich der Kapitänsimkerkäsereibootsbaufachmann gefragt. Doch der war leider nicht in Reichweite. Da mir weder das Holz, noch die Vuloeier gehörten und ich scheinbar auch so diesmal nicht die Aufmerksamkeit der Wachen auf mich zog kam ich ungeschoren davon.


Das zweitaufregendste an diesem Abend war dann schon die spontane Sklavenschulung die meine Nachbarin durchführte. Zwei Kajirae die sich bis dahin am Tor gelangweilt hatten schienen, nach eigenen Bekunden ziemlichen Nachholbedarf zu haben. Nachdem also der Rundumanschiss der Wache ausgestanden war ging ich ein wenig näher, die Schmiede, wegen der letzten Diebstähle immer im Auge behaltend, hörte ich zu. Da ich ja bei sowas schon öfters mal als Versuchs- und Testobjekt für meine Nachbarin herhalten musste, hielt ich mich etwas abseits. Zwar habe ich dadurch schon mal die Gelegenheit genossen mich von von drei Kajirae gleichzeitig im Bad verwöhnen zu lassen aber andererseits bin ich bei einer ähnlichen Aktion wo es um einem Serve ging fast verdurstet. Doch heute schien ich Glück zu haben.

Es wurde zwar wieder eine Testperson gebraucht aber die Kajira die es betraf sollte sich den- oder diejenige selber aussuchen. Die Wahrscheinlichkeit das es mich traf war daher sehr gering, da ich bei den meisten als zumindest mürrisch verschrien bin. Doch falsch gedacht. Um was ging es überhaupt? Zumindest zu diesem Zeitpunkt wohl darum wie eine Kajira einen Freien erfreuen kann und was dabei von Vorteil ist. Dazu sollte sich die Kajira jemanden aussuchen, warum wusste sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich. Trotzdem fiel die Wahl merkwürdigerweise auf mich  und nun sollte sie sagen was sie über mich wusste und sich dann einfallen lassen wie sich mich erfreuen konnte. Erschwert wurde das Ganze ja dadurch das der Unterricht mitten auf dem Marktplatz auch in Anwesenheit einiger freier Frauen durchgeführt wurde. So fielen einige Möglichkeiten schon mal weg. Nachdem sie sich in einer Bandbreite zwischen Ale holen und Sandalen putzen bewegte entschied sie sich dann dafür mir eine Massage anzubieten.

Ich blieb noch skeptisch ob ich darauf eingehen sollte, tat es dann aber meiner Nachbarin zu liebe doch, schwor mir aber das, falls das mal wieder schief gehen sollte, es nicht ohne Folgen für sie bleiben sollte. Da das alles nun schon etwas länger dauerte waren in der Zwischenzeit Kissen verteil wurden und so ließ ich mich auf eines nieder und gab der Kajira ein Zeichen das sie anfangen darf. Während sich ihre Finger durch meine Nackenmuskulatur arbeiteten  und es sich im Tower ja schlecht massiert, gab ich ihr zu verstehen das sie sich im Nadu hinter mich knien soll, das konnte in diesen Fall die freien Frauen ja kaum aufregen. Während ich mich also mittlerweile etwas entspannter der Massage hingab, wurde auch noch etwas zu trinken serviert und so brauchten man den Ausführungen nicht mehr ganz so trocken folgen.

Lag es nun an der Massage, am Ale oder einfach nur daran das sich der Tag dem Ende zuneigte, jedenfalls wurde ich müde. Die Kajira schickte ich weg das Gelernte überschlafen und auch ich verkroch mich in der Schmiede und dort in meinen Fellen. Morgen wird es auch wieder spät, immerhin bin ich da noch zu einer Gefährtenschaftsfeier eingeladen.

GR

Donnerstag, 25. August 2011

Es braut sich was zusammen


..... nein kein Schlechtwettergebiet, Kasra ist ja für seine stabile Schönwetterlage bekannt, die ein zweimal die es in den letzten 15 Monaten geregnet, hat die kann man verschmerzen. Daran liegt es nun wirklich nicht. Aaaaber als Schmied habe ich ja ein relativ gutes Verhältnis zur roten Kaste und seit ein paar Tagen scheinen die Angehörigen der selbigen etwas unruhiger zu sein. Machte vor einigen Tagen schon mal ein Rarius ganz vage Andeutungen, die ich damals eigentlich noch als das übliche Sprücheklopfen abgetan hatte, so wurde es gestern schon konkreter als ich mich mit einem der Krieger unterhielt. Wenigstens ist mir nicht schon wieder untersagt wurden Waffen an Heimsteinfremde zu verkaufen, also kann es noch nicht ganz so schlimm sein. Zumal ja einer der Krieger diese Hand auch noch eine Gefährtenschaft eingehen will und das kann er ja schlecht wenn er da schon auf dem Schlachtfeld weilt.

Wie schon gesagt alles halb so wild, dachte ich zumindest aber als ich dann auf ein Ale in die Herberge ging, wurde es auch dort ziemlich schnell Thema. Jeder Raius dem man über dem Weg lief schien kein anderes Thema zu kennen. Wie auch immer, mir soll es recht sein, sitze ich doch im sicheren Kasra und verdien mein gutes Geld mit der Herstellung von Waffen und Schilden. Das andere ganz anders denken ist mir klar, hat doch jeder so seine eigenen Interessen bei solch einem Konflikt. Dem Händler sind sicher ruhigere Zeiten lieber als einen Rarius. Ein Sklavenhändler denkt über einen Krieg auch anders als die Bäuerin oder der Imker aber zumindest verdienen die ja auch noch an der Erstausstattung der Truppen mit. Jedenfalls schwirrte mir bei der ganzen Diskussion gestern ziemlich schnell der Kopf und so trank ich mein Ale aus und verschwand wieder ins Dunkel der Schmiede.
______________________________________________________________________________

Mein Highlight gestern war aber diese Lady die OOC in Kasra zu Besuch war. Schaut sie euch nur richtig an. Was fällt euch auf? Ihr meint sie hat die Arme vor der Brust verschränkt? Da liegt ihr aber komplett daneben wenn ihr dieser Meinung seid! Ok ich gebe zu das war auch mein erster Gedanke wo ich sie von weiten sah aber der Zoom auf sie belehrte mich eines besseren. Das sind Primbrüste! Ich hab ja schon öfters Frauenavatare gesehen die den Shape in Punkto Brustgröße ausgereizt haben bis zum geht nicht mehr und ich geb zu so richtig gereizt hat mich das nie, weil es einfach nicht natürlich aussieht und die Proportionen nicht stimmen.

Nur das hier, na ja wenn es ihr gefällt, soll sie machen. Nur wirft das bei mir ein paar Fragen auf. Also normale Bekleidung geht nicht weil die Primteile durch die Texturen durchschauen würden. Muss man die Brüste dann extra texturieren? Kann man mit diesen Körperbau noch normale Poser benutzen ohne das die Primteile sich dadurch mit dem Rest des Möbilars verheddern? Kriegt der sie beglückende Avatar noch Luft beim Pixelsex? Sind in den Brüsten Scripte drinn die ähnlich wie die Schwangerschaftsbäuche anfangen zu reden? Nur das die dann nicht die geplatzte Fruchtblase kommunizieren sondern sich vielleicht über Rückenschmerzen auslassen und entsprechende Gymnastikübungen empfehlen. Fragen über Fragen. Wer sie beantwortet haben möchte sollte dieser Gruppe beitreten: "Prim Breast User"

GR

Mittwoch, 24. August 2011

Querschläger

Kajiraparkplatz. Warten auf den bösen Tsunami-Freien?
Das Haupttor der Stadt, Tummelplatz für zwei ganz besondere Spezies auf Gor. Hier treffen sich immer wieder die Kajirae der Stadt, den Blick starr aus dem Tor gewandt, sich nicht sicher seiend ob sie zittern sollen vor Angst oder beben vor Erregung. Erwartungsvoll die Nase in den fischigen Gestank reckend der vom Hafen hochweht, in der Hoffnung der Wind weht auch einem Hauch von ihm mit hoch, von ihm der gleich die Rampe zur Stadt hochkommen wird, stolz über die Fallbrücke läuft und sich ihrer erbarmt. Er der böse Tsunami-Freie! Er hat hier sein Jagdrevier und er wird sie zusammenscheißen und ihr damit Aufmerksamkeit zollen, er wird sich aufspielen und sich wahlweise darüber aufregen das sie steht, kniet, grad nichts macht außer ihn anzulächeln und doch ist er in diesen Moment nur für sie da. Eine natürliche Symbiose zwischen allein gelassenen Kajirae und dem sein Ego aufpolierenden Freien.

Wenn sich der böse Tsunami-Freie dann beruhigt hat geht meistens eine wundersame Wandlung mit ihm vor. So als wenn nichts gewesen wäre geht er einfach weiter und lässt das arme, frisch zusammen gefaltete Bündel Kajira einfach liegen und sie muss auf den nächsten bösen Tsunami-Freien warten der ihr den Abend verkürzt. Doch manchmal, jedoch nur ganz selten, wenn sie ganz viel Glück hat, ja dann wird aus dem Tsunami nicht der friedliche Bürger der einfach so seinen Paga trinken geht, nein machmal behält das Böse in dem Mann die Oberhand und er erreicht die nächste Stufe der Evolution. Denn in jedem bösen Tsunami-Freien steckt natürlich auch ein Entertain-mich-Supergau!

In den Fängen des Entertain-mich-Supergau?
Hat der böse Tsunami-Freie erst diese Entwicklung hinter sich gebracht dann wird er als Entertain-mich-Supergau jede aber auch jede Kajira der er habhaft werden kann zwingen ihn zu unterhalten. Sie wird ihm Paga servieren müssen und wenn es ein ganz besonders boshaftes Exemplar ist, dann, ja dann kann es sogar passieren das sie tanzen muss, dann wird sie ihre zarte weiche Haut dem harten, schleifenden Sand aussetzen müssen. Sie muss sich bewegen in der schwülen Luft der Taverne und bekommt nichts anderes zu trinken als ihren eigenen Schweiß, ihr Lohn nur die gierigen Blick am Rande des Tanzkreises. Denn einher mit der evolutionären Wandlung zum Entertain-mich-Supergau geht natürlich der fast vollständige Verlust der Sprache die sich dann nur noch auf wenige Worte wie "Paga" und "ficken" beschränkt.
___________________________________________________________________________

So außer das ich gestern ein paar bissige Gedanken hatte die unbedingt noch raus mussten bevor ich platze, habe ich auch noch ein ein Schwert verkauft und ein paar Bilder gemacht, den Sand auf meine privaten Land geharkt und mich noch mal mit dem Firestormeinstellungen rumgeärgert. Also was habe ich jetzt?

Use HTTPTexture ist aktiviert
die Viewerbandbreite habe ich auf 3000 hochgesetzt
die drei Viewerverzeichnisse habe ich vom Virenscan ausgeschlossen
und ansonsten sollen nur ausführbare Dateien geprüft werden

Damit bin ich jetzt so weit das ich mich nur ein oder zweimal auf den Cacheclearer setzen muss, statt bisher fünf bis sechsmal am Abend. Ich habe mit meinen Latein jetzt erst mal das Ende der Fahnenstange erreicht und auch keine neuen passenden Tricks und Tipps mehr gefunden. Für mich heißt das jetzt, warten auf die nächste Version und dann eine saubere Installation durchführen. Erst die alte Version deinstallieren, alle versteckten Viewerverzeichnisse von Hand löschen und dann erst die neueste Version auf den Rechner bringen. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

GR

Dienstag, 23. August 2011

Trends

..... gibt es ja immer mal wieder auf Gor oder eben in unseren Fall in SL-Gor. War früher alles Wüste, Sand und staubtrocken, zog dann die Karavane weiter nach Zentralgor und gelangte schließlich im Norden an. Inklusive Kontinentalverschiebungen und das Umsetzen ganzer Städte, wahrscheinlich mit Hilfe der Priesterkönige. Neben diesen großen Trends gibt es immer mal wieder kleinere Schwemmen, die manche ganz Toll finden und mit denen andere so gar nichts anfangen können, Mambas waren so etwas zum Beispiel. Ich weiß auch nicht ob Valkyren jetzt der neue Trend sind für weibliche Krieger oder ob die mir die Tage bloß zum ersten Mal aufgefallen sind und es gibt sie schon länger. Nicht unbedingt von Haus aus, also von Norman so beschrieben sondern einfach mal mit künstlerischer Freiheit durch eine Gruppe Spieler nach Gor transferiert. Dann gab es gerade unter Kajirae häufig den Trend im Doppelpack aufzutreten, sprich als Zwillinge. Ein paar perfektionierten das dann bis hin zu Drillingen und Vierlingen, ist aber such schon wieder eingeschlafen.


Der aktuelle Trend scheint zur Zeit der Dieb, bzw die Diebesrolle zu sein. Die folgende Aufzählung ist nicht chronologisch, und sicher gleich gar nicht vollständig, in ihren tatsächlichen Ablauf, sondern nur chronologisch in der Reihenfolge wie es mir aufgefallen ist. Gab es früher fast nur Waldweiber die ab und zu in Verkleidung mal was geklaut haben, so selten das man die wenigen Male fast immer vergisst hat man jetzt schon eine kleine Häufung. In Kasra hatten wir den Versuch eine She-Urt Bande aufzubauen, das hatte ein paar gute Ansätze ist dann aber leider eingeschlafen. Dann kam die dritte Kerbe aus Jorts Fähre aufs Tableau, erst nur dort spielend und später dann auch immer mal wieder herumziehend, woanders ihr Glück versuchend.

Nachdem Kasra nun also schon zweimal heimgesucht wurde, von den She Urts und der dritten Kerbe, man sollte meinen es gibt bald nichts mehr zu stehlen, gestern nun der dritte Versuch. Ich weiß nicht wie die Bande hieß, ich weiß nicht wo sie herkam aber plötzlich standen drei scheinbar freie Frauen vor der Schmiede. Das Ganze war ein wenig verwirrend, ich hatte sowieso für den gestrigen Abend schon mit dem RP abgeschlossen, und versuchte mich wieder hineinzudenken, was sich ziemlich schwierig gestaltet wenn drei Frauen durcheinander reden. Also die eine wühlte nur auf dem Tisch um sich Werkzeug und andere Schmiedesachen anzuschauen und die beiden anderen wollten ein Collar für einen Thrall, die eine ein großes schweres die andere ein mehr schmückendes, da sie aber weder ihren Thrall dabei hatten noch dessen Halsumfang kannten, war das alles andere als einfach.

Außerdem meinten sie, wenn mir das Collar passen würde, würde es auch ihren Thralls passen. Ich mein so blöd kann man doch gar nicht sein! Sieht der Schmied aus als würde er sich mehrmals am Tag mit dem Hammer selber auf dem Kopf hauen? Sicher nicht! Wenn ich nicht eigentlich schon mit dem RP abgeschlossen hätte, wäre ich sicher anders drauf eingegangen, so habe ich nur wütend meinen Kram eingepackt und die Schmiede verschlossen. Einpacken geht ja recht einfach in Kasra, da ja der größte Teil des Möbilars bei nicht Gebrauch in Rezzboxen verschwindet. So war dann auch der Tisch weg. Was das alles mit ner Diebesbande zu tun hat. Nun wie sich herausstellte, Achtung reines OOC-Wissen, wollte die Dame in Rot was stehlen und die beiden Anderen waren scheinbar nur zur Ablenkung da, so meine Einschätzung. Genau wusste ich das aber auch erst als die Rote später nochmal auftauchte und emotete das sie den Tisch vermisst und ihr eine Gelegenheit sich zu bereichern entgangen wäre.

GR

Montag, 22. August 2011

Der Einfall der Valkyren

Tag 3 meiner selbst verordneten RP-Abstinenz. Zwar wollte ich es heute, trotz meiner beiden anwesenden aktuellen "Lieblingsspielerinnen", mal wieder versuchen aber dann kam alles ganz anders. Denn plötzlich tauchte sie hier, in Begleitung zweier Nordmänner, auf.

Die Schwarze mein ich natürlich!

Die Commanderin der Valkyren, so stand es in ihrem Gruppentag, machte auch keine Anstalten trotz diverser Hinweise ihre Waffen abzulegen und betrat, die Stadtregeln ignorierend, Kasra. Nichts Gutes ahnend und einer plötzlichen Eingebung folgend, zog ich mich um und ging shoppen. Der Schmied sollte auch einen neuen AO bekommen wenn der Schuldeneintreiber auch schon einen hat. Da der alte AO auch von Semotion war, führte mich mein Weg dort hin, der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier. Ich nahm dann gleich am Eingang bei den New Release den Männer-AO und testete ihn durch und war mit dem Standanimationen zufrieden. Nicht mehr ganz so statisch wie die im alten AO aber bei weiten nicht so ein Herumgehampel und Gerenne wie es jetzt bei vielen AOs üblich ist.

Dann ging der Gruppenchat auf und es wurde interessant. Unsere drei Nordleute vom Eisberg waren scheinbar nur zum provozieren in Kasra gewesen und drohten, weil eine Sklavin nicht bestraft wurde, was immer die auch angestellt haben mag, jetzt mit Krieg. Jedenfalls legten sie, um Verstärkung zu holen, die tausende Pasang nach Hause in weniger als 10 min zurück und standen dann mit einer Horde bewaffneter Männer und Frauen vor den Toren Kasras und wollten wegen der Sklavinnengeschichte jetzt die Stadt raiden. Während ich also den Geschehnissen im Gruppenchat folgte hatte ich mir den oben erwähnten AO gekauft und bin nach Hause auf mein Land teleportiert, wo mittlerweile auch Lu auf mich wartete.

Da sich in unserer Nachbarschaft einiges getan hatte, bekam Lu erstmal Arbeit um diverse Unstimmigkeiten im Grenzbereich auszuräumen. Nichts wildes, massive 4m hohe Felsbrocken verschieben, einen Wasserfall neu ausrichten und so an die 20 Palmen zu pflanzen und anzugießen. Das gab mir die Gelegenheit mich noch ein wenig mit dem AO zu beschäftigen. Der Walk muss noch ausgetaucht werden und eine andere Tippanimation rein, dann wäre er eigentlich gebrauchsfertig. Wie dann der Schmied da gelangweilt herumstand und sich Steine bewegten und Palmen aus den Boden schossen fiel es mir plötzlich wie Schuppen aus den Haaren. Der Schmied bewegte sich wie der Hauptmann von Kasra. Na toll, wohl den selben AO erwischt. Das kommt davon wenn man sich von den Geschehnissen im Gruppenchat ablenken lässt bzw erst jetzt die Animationen als ganzes sieht und nicht nur einzeln wie auf den Posingstand.

Nun gut für den Rest des Abends war der Animation Overrider eh nicht so wichtig.

GR

Sonntag, 21. August 2011

Animiertes

Da es ein paar Spielerinnen es geschafft haben mir gründlich dem Spaß am RP zu vermiesen habe ich mir gestern einen zweiten Tag Auszeit verordnet. Ich war zwar noch mit meinem Alt in auf einer anderen SIM, als ich aber feststellte das alle auf der SIM befindlichen Avas am Landepunkt standen und sich stritten habe ich es endgültig aufgeben mich wegteleportiert und mich anderen Dingen zugewandt. Zum Beispiel mal meinem Alt einen aktuelleren AO zu- und den Uralt-Vista abzulegen. Was eigentlich gar kein so leichtes Unterfangen ist, da die heutigen AOs alle sehr zappelig sind, man bei den Standanimationen riesen Bögen läuft und ich sie aus diesen Gründen als nicht geeignet fürs RP ansehe. Da ich zu faul bin mir einen AO selber zusammenzubasteln, hieß es nun auf die Suche zu gehen.

Vista, Semotion, Abranimation und Konsorten hab ich diesmal bewusst ausgelassen und bin bei zwei Herstellern gewesen die mir bisher unbekannt gewesen waren. Meine erste Station war Oracul. Ein Hersteller der auch AOs für kleinere und für Kinderavas anbietet. Das jedoch nur am Rande. Für Männer gab es vier AOs von 150 bis 300 L$ zur Auswahl. Die einzelnen Animationen kosteten um die 10 L$. Wichtig sind mir ja wie gesagt die Standanimationen und die hab ich mir angeschaut  und es war wie ich es befürchtet hatte, zappeln, rumturnen, Kreise ziehen, das man denken könnte der Ava verlässt gleich die Chatrange. Absolut RP-untauglich. So verhält sich ja kein Mensch, es sei denn er ist hyperaktiv. Also hab ich mir nur zwei Tippanimationen gekauft, für je 10 L$ kann man da ja nicht viel falsch machen. Weiter zum nächsten Laden.

kackendes Reh

Der zweite Laden den ich mir anschaute nannte sich Akeyo. Die Auswahl an vorgefertigten Männer-AOs war auch hier nicht so riesig aber so geht das durchprobieren schneller. Die AO kamen in der Spitze 2300 L$, ich hab mich dann für den billigsten entschieden, na ja auch noch 1800 aber der Einzige wo mir die Standanimationen zugesagt haben, sehr fließend animiert und mit nur minimalistischen Bewegungen ausgestattet, so das der Ava dann doch ein sehr natürliches Verhalten an den Tag legt. Die teureren Versionen wurde dann schon wieder unruhiger, da bekam der Ava schon wieder Kilometergeld oder er hockte sich unvermittelt hin das man aussah wie ein Reh beim kacken. Also 500 L$ gespart und ab nach Hause.

Dort hab ich mit dem AO noch ne Weile rumgespielt, die Bedienung ist doch deutlich anders als man es von den drei Großen gewohnt ist, noch die Standardanimationen festgelegt und dann hab ich mich auf meinen Mainchar umgelogt. Es gab da noch eine SLinside-Party bei der ich noch Flagge zeigen wollte. Nanu, wird sich der eine oder andere wundern, nachdem ich soviel geschimpft habe gehe ich dort zur Party? Klar! Ersten sind ja nicht alle so verbissen was das Thema Gor angeht und zum anderen sollten sie ruhig sehen das wir Gorspieler auch nur ganz normale Verrückte sind. Also haben sich Kusa, Bart, Kyra und auch ich uns mal dort blicken lassen. Wobei wir niemanden assimiliert, versklavt oder sonstwie nach Gor verschleppt haben. Glaub ich zumindest!

Auch in Groß verfügbar!
Da das Ganze ja eigentlich als Pyjamaparty angedacht war und ich nicht sooooo passend gekleidet war, ich wollt ja auch mit meinen Stiefeln nicht das Bett kaputt machen, blieb ich lieber auf dem Buch. Irgendwann hat sich dann auch eine erbarmt und den armen verschüchterten Goreaner zum tanzen überredet.

Das auch!
Den Rest des Abends hab ich dann auf einer Hängematte auf meinen privaten Land verbracht. Der perfekte Ausklang für diesen Abend.


GR

Samstag, 20. August 2011

Textureprobleme - Firestorm

Ich kämpfe ja seit Anfang an, also seit dem ich den Firestorm-Viewer benutze, damit das ich immer wieder Probleme habe das Texturen die sich auf dem Ava befinden, Skin, Tattoos und Bekleidung nicht richtig geladen werden. Die bleiben entweder grau oder verwaschen bzw unscharf. Komischerweise sind Texturen die sich auf Prims befinden davon nicht betroffen und werden in aller Regel korrekt geladen. Warum ich das Problem verstärkt in Kasra hab und auf anderen SIMs fast übrhaupt  nicht, hat sich mir auch noch nicht erschlossen. Jedenfalls habe ich deswegen die letzten Tage verstärkt recherchiert um eventuell eine Lösung dafür zu finden.


Das erste was ich getestet hatte war das Abschalten von UseHTTTP Textures, das brachte aber keine wirklich Änderung und irgendwann hab ich es wieder zugeschalten. Ruhe gelassen hat mir das aber nicht wirklich. Dann hab ich irgendwo gelesen das es ein Problem mit GDATA-Antivirus gab und man alle Verzeichnisse die was mit dem Viewer zu tun haben vom Scan ausschließen soll. Hier mal Beispielhaft die Standardpfade unter XP, jaja ich weiß ich leb noch ein wenig hinter dem Mond.

C:\Programme\Firestorm-Beta
C:\Dokumente und Einstellungen\Username\Anwendungsdaten\Firestorm
C:\Dokumente und Einstellungen\Username\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Firestorm

Hab ich gemacht auch wenn ich nicht GDATA nutze, brachte aber auch keine Besserung. Dann hatte ich genervt aufgegeben und versucht mit den grauen Avataren zu leben. Nur blöd wenn die Kajira ihre Reize präsentieren will und man nur so einen grauen Pixelklumpen vor sich sieht. Lu hatte mir so ein Teil zugesteckt das nennt sich "Clear Visible Cache", rezzen, draufsetzen, in 760m Höhe katapultiert werden, wieder auf den Boden landen und alle Texturen und diverse andere Sachen werden neu geladen, hilft aber immer nur so lange bis der nächste Ava kommt der grau bleibt. Das hatte zur Folge das ich manchen Abend fünf, sechs mal auf dem Ding saß und es immer noch hartnäckige Avas gab die partout nicht laden wollten. Zwischendurch hab ich die dem Viewer zur Verfügung stehende Bandbreite hochgesetzt, war auch nicht der Burner.

Darum habe ich mich noch einmal aufgerafft und folgenden Tipp, auch im Zusammenhang mit GDATA gefunden. Man soll die permanente Virenprüfung nur auf ausführbare Dateien setzen. Der Schutz des Rechners ist dadurch nicht unbedingt schwächer da ja ein Virus auch eine ausführbare Datei ist. Der Vorteil ist nun aber das die ganzen Texturen die geladen werden nicht mehr den Virenscanner passieren müssen und so schneller da sind. Der Härtetest war dann gleich noch am selben Abend. Die Belnend Mercs waren angekündigt und schlugen gleich im Dutzend am Landepunkt auf und nur 1,5 Avatare blieben grau, der Rest wurde vollständig geladen. Ich werde das mal noch weiter beobachten, ob das nun Zufall war oder doch der entscheidende Tipp.

Nach einem weiterem Abend kann ich sagen, das sich die Gesamtsituation verbessert hat aber immer noch nicht hundertprozentig ist, Aber besser nur einmal pro Abend auf dem Clearer sitzen als mehrmals am Abend.

GR

Freitag, 19. August 2011

Ich bin...

Einmal muss ich noch nachdem gestern der der Hassthread auf Slinside geschlossen wurde. Es wurde zwar ein neuer Thread zu diesen Thema gestartet, ein Pro Gor diesmal allerdings, den man aber wohl um des Friedens willen einschlafen lässt, aber ein kleines Fazit meinerseits muss trotzdem noch sein. Denn endlich weiß ich nun was ich alles bin und in welchen Bereichen ich noch an mir arbeiten muss. Also was bin ich bzw was zeichnet mich aus?


  • ich bin ein erbärmlicher Mann,
  • ich hab eine primitive Vorstellung davon was Menschen ausmacht,
  • ich komm mit selbstbewussten Frauen nicht zurecht,
  • ich unterdrücke, quäle und misshandele Frauen auf übelste,
  • ich bin ein Faschist,
  • ich bin ein armes Würstchen,
  • ich gehöre einer Sekte an,
  • ich bin ein Rattenfänger,
  • ich halte mich im falschen Forum auf, Gor-Spieler dürfen per se nur in Slinfo sein,
  • ich bin intolerant,
  • ich bin ein Frauenverachter,
  • ich bin brutal,
  • ich bin arrogant
  • ich bin ein Demagoge mit ausgeprägten Hegemonialbestreben,
  • ich bin ein Krake der Frauengehirne wäscht,
  • ich bin sexistisch


und das alles in einer Person! Wohlgemerkt waren das nur die Beurteilungen von den ersten 5 von 49 Seiten, sieht in der Menge wenig aus, da sie aber immer wieder wiederholt wurden passten da nicht mehr rein. Wer nun denkt, ganz schön viel Aufwand für einen Schmied aus Kasra, dem sei gesagt das nicht nur ich so bin sondern das alle, zumindest die männlichen Gor-Spieler so sind. Für die Frauen hatten sie andere zusätzlich Beleidigungen wie:


  • verweichlicht
  • hirnbefreit
  • fehlendes Selbstbewusstsein
  • usw.


die man dann bei den typischen Beschimpfungen für Männer entsprechend austauschen muss. Also kurz zusammengefasst, ein jeder der Gor spielt ist ein Monster. Dabei ist den heiligen Kämpfer bis heute noch nicht der Unterschied zwischen Fiktion und Realität klar und gehen davon aus das jeder der am PC was spielt das irgendwann auch in der Realität verwirklicht. Also der Counterstriker ist der potentielle Amokläufer, derjenige der Flugsimulationen spielt wird sich demnächst auch samst Flugzeug in ein Haus stürzen und jeder der Gor spielt wird eines Tages alle Frauen, die in der gleichen Straße wohnen wie er, versklaven. Ich bin ja nur gespannt welche Gewaltfantaisen den Spielern von die Super Mario Bros. oder den Singstars nachgesagt wird.

Ein gutes hatte der Thread aber auch, ich habe endlich erfahren was mir zum perfekten SL-Goreaner noch fehlt. Nach einhelliger Meinung der Scharfmacher in jenem Thread, lungern ausnahmslos alle Gor-Spieler vor Haarläden herum, dabei haben sie immer eine halbnackte, mit breit geöffneten Schenkeln kniende Kajira bei sich und assimilieren ahnungslose Käuferinnen für ein Sklavendasein auf SL-Gor. Das Problem ist nur, ich habe da eigentlich keine Zeit für. Wenn ich mich in SL einlogge bin ich zu 99% im RP und ich habe keine Zeit über irgendwelche SIMs zu wandern und ausgerechnet die Käuferinnen von Haarteilen zu einen RP namens Gor zu überreden. Kann ich diesen Part eventuell an jemanden abgeben? Vielleicht gegen die Zahlung einer Provision? Bedingung ist, die Kajira zum rumknien muss derjenige der den Job haben will selber mitbringen.

GR

PS: Ich korrigiere mich der oben genannte Pro Gor Thread ist wiederbelebt wurden.

Donnerstag, 18. August 2011

Peregrinus

Geschafft! Eigentlich schon länger, gestern war ja nur der sichtbare Beweis dessen das man die Pilgerreise absolviert hat. Also das man 10 SIMs für mindestens jeweils 3h besucht und nach Möglichkeit auch am Rollenspiel dran teilgenommen hat. Wer allerdings die 3h AFK am Landepunkt abhängt, selber bei anderen gesehen, bekommt natürlich auch seine Urkunde, wie will man das schon prüfen? Jedenfalls schnappte ich mir gestern Lu und machte mich auf nach Sand Sleen. Die Pilgerfeier war ja schon länger angekündigt so das man sich darauf einstellen konnte. Gleichzeitig war es mein erster Besuch auf einer englisch sprachigen Gor-SIM überhaupt. Für alle Skeptiker, die Pilgerfeier war natürlich auf deutsch. Es gab ja bei einigen Leuten Bedenken die da meinten das auf Sand Sleen alles auf englisch stattfinden müsste. Allerdings wird dafür Sorge getragen das immer Jemand anwesend ist der die Feier simultan ins englische übersetzt, falls anderssprachige Besucher zugegen sind. Das war gestern aber nicht der Fall, es waren bei der Feier nur Deutsche anwesend.


Das Ganze startete damit das der Wissende im Tempel sich sammelte und dann gemeinsam mit den Anwesenden zu den Priesterkönigen betete und dabei noch ein paar warme Worte an die Pilger richtete bevor dann Haron, nach einer kurzen Rede, jedem seine Urkunde überreichte. Da Lu mich die ganze Zeit begleitet hatte bekam sie natürlich auch eine. Das mag nicht ganz buchgetreu sein, welche Sklavin pilgert schon und kann dann zum Peregrinus ernannt werden, aber hier war das schon richtig so. Schließlich ist der Gedanke hinter der Pilgerreise ja der das man rumkommt auf Gor und deswegen dürfen auch Kajirae, Waldweiber etc. pilgern.

gibts auch in groß
Natürlich bekam Lu ihre Urkunde nicht selbst. Eine Kajira besitzt ja nichts also auch keine Urkunde, sondern ich bekam sie ausgehändigt. Mal schaun ob das ihren Wiederverkaufswert erhöht. So bekam jeder nach und nach seine Urkunde und einen warmen und feuchten Händedruck, die Sonne macht doch ganz schön zu schaffen, und dann stand die Stadt natürlich noch zur Besichtigung offen. Die Gelegenheit nutzte ich nicht sondern machte mich auf den Rückweg nach Kasra um den Rest des Abends bei ausreichend Ale zu verbringen.


Was mich allerdings verwunderte war die Häufung der Nordleute oder schienen sie nur so viele weil sie unbedingt durch die unmöglichsten Emotes die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf sich ziehen wollten? Blöderweise, war das meiste davon, gerade wenn sie sich über die Priesterkönige oder den Wissenden lustig machten, auf der Basis von Denkemotes so das man nicht wirklich eingreifen konnte. Ich bin mir nicht mal so sicher ob die überhaupt alle als Pilger da waren aber davon mal ab. Soll doch jeder, und da schließe ich dich die Nordleute mit ein die Pilgerreise machen, auch wenn das eigentlich nicht zu ihren Glauben an Odin passt. Wie schon gesagt, der Gedanke dahinter ist ja ein anderer, aber was treibt sie dann, wenn sie weder an die Priesterkönige glauben, noch sie zu kennen scheinen, zur Verleihung der Urkunde als Peregrinus? Dann sollen sie es doch sein lassen, die Urkunde hätten sie ja auch so bekommen.

GR

Mittwoch, 17. August 2011

Merkwürdigkeiten

Das war schon ein merkwürdiger Tag gestern. Eigentlich wollte ich ja nur in Erfahrung bringen was es mit den beiden Frauen auf sich hat die am Tag zuvor sich nach mir erkundigt hatten aber wie immer wusste natürlich keiner Bescheid. So durfte mir zwar die Wache am Tor noch vorwerfen ich würde rumschrein, ließ es dann aber bleiben und ich ging zum Feuerkrug der für diese Zeit schon gut gefüllt war. Unterwegs hörte ich noch einen Ausrufer der verkündete das im Feuerkrug keine heimsteinfremden Kajirae mehr bedienen durften, um so mehr verwunderte mich das der Wirt mit der letzten verbliebenen zum Heimstein gehörenden Kajira die Herberge verließ. Aber wie gesagte es war ja ein merkwürdiger Tag.

Drinnen im Schankraum ging es dann auch so weiter. Mal abgesehen davon das es einige Mühe kostete, die letzte verbliebene aber leider heimsteinfremde Kajira in die Gänge zu kriegen damit man endlich was zu trinken bekommt, behauptete doch die Kriegegefährtin tatsächlich das der Regent jemanden entführt hätte. Der war sich keiner Schuld bewusst und auch die Frau ruderte plötzlich zurück, das die aber auch nie wissen was sie wollen oder eben gerade gesagt hatten. Es ging dann in der Tour noch weiter. Denn plötzlich fand sie die Themen die am Tisch besprochen wurden für die Herberge so gar nicht passend und meinte das sollte man besser in der Taverne besprechen. Nun bin ich ja ein freundlicher Mensch und zu gerade zu freien Frauen immer sehr zuvorkommend und so bot ich ihr an das wir ja in die Taverne gehen könnten um das Gespräch dort fortzusetzen.

Das Gezeter hättet ihr hören sollen. Erst sich beschweren und wenn man meint man tut ihr was Gutes, ist es auf einmal auch nicht mehr richtig. Wie sie nun darauf kam ich solle es besser der Schlampe besorgen die hinter mir kniete weiß ich auch nicht aber so hatte sie wenigstens was worüber sie sich aufregen und ihre ganze Energie abladen konnte. Glaubte ich zumindest, denn als ich ein paar unbedachte Worte verlauten ließ und das mit zu laut gedacht abtun wollte, ging sie sogar darauf ein, als ich mich dann aber mit einem kleinen Kompliment bei ihr bedankte, sie wäre eben ein ganz besonderer Mensch, brach es wieder aus ihr heraus. Zwar fiel nun nicht gerade wie eine Furie über mich her aber wandte doch jede Menge Energie auf um herauszufinden was ich nun genau damit gemeint haben könnte.

Man man man, ich musste auch noch den letzten Zipfel rhetorischen Könnens aus mir herausquetschen um mich nicht zu einer unbedachten Äußerung hinreißen zu lassen. Selbst der Hinweis darauf das sie sich doch sicher freue ihren Gefährten jede Menge kleine Krieger zu gebären, sie aufwachsen zu sehen, sie mit Liebe zu behüten, beruhigte sie nicht wirklich und schienen eher einen Brechreiz bei ihr auszulösen. Zum Glück betraten in diesen Moment ein paar Fremde die Herberge, so das die Chance bestand sich langsam zurück zuziehen.
____________________________________________________________________________

So noch ein paar Anmerkungen zum dem Theater auf Slinside. Gestern waren wieder Observer auf der SIM. Ein Pärchen wie mir schien. Ob die beiden nun durch Slinside auf Gor aufmerksam wurden oder anderersweitig, weiß ich natürlich nicht, ich hab nicht mit ihnen gesprochen, aber sie blieben ca 3h, es kann also nicht so schlimm gewesen sein und ich vermute mal das sie es auch interessant fanden. Sie gingen nämlich erst als es kein Rollenspiel mehr zu "belauschen" gab. Auch von anderen SIMs hab ich gehört das sich welche blicken ließen, vielleicht sollte man doch noch einen Dankethread in diesem Forum aufmachen.

Beweisfoto, sogar in groß verfügbar!

GR

Montag, 15. August 2011

Phoenix Embers vs Gor

Jetzt schlagen die Wellen auf Slinside richtig hoch. Die eifrigen Verfechter der, ja was auch immer, haben sich jetzt nicht nur zu Gutmenschen, nein sogar zu Übergutmenschen aufgeschwungen. Eigentlich wollte ich von diesen Thema ja ablassen und mich nicht mehr aufregen, mach ich ja auch nicht, also aufregen, auch wenn man im Eröffnungsposting des neuesten Anti-Gor-Threads unterschwellig beleidigt wird. Nein jetzt find ich es lustig, lustig vor allem deswegen weil alle die, die was gegen Gor haben auf Slinside sich nur noch über die Antis aufregen anstatt über die Gor-Spieler selber. Die Wut der Ultras unter den Gorgegnern ist jetzt so groß das sie sogar versuchen eine Text- bzw. Chat-RP zur Vernichtung von Gor aufziehe wollen. Ich zitiere mal aus folgenden Thread : RP: Die Vernichtung von Gor
Semper Fi!

Achtung: dies ist ein Kriegsaufruf der Allianz Freie Menschheit (AFM) unter der Federführung der Phoenix Embers. Wer auch immer sich berufen fühlt, der AFM beizutreten, um seinen Teil zu Befreiung von Gor's Sklaven zu leisten, möge eine PM an mich schreiben, oder sich hier offen zur Allianz bekennen. Weitere Anweisungen und Hinweise folgen dann.

Hier die offizielle Kriegserklärung der Phoenix Embers an Gor:

"Aufgrund der menschenunwürdigen Verhältnisse im Exilsimulacron "Gor" erklären wir, die Phoenix Embers, unter der Leitung des Grandmasters Laurina Hawks Gor den Krieg. Ziel der militärischen Intervention ist es, die feudalen und menschenverachtenden Strukturen dieser archaischen Welt aufzulösen, und die unterdrückten Massen der Sklaven in Demokratie und Freiheit zu führen. Wir erkären ausdrücklich uns an die Regeln der Genfer Konvention zu halten und keine nuklearen oder CCE basierten Vernichtungswaffen einzusetzen, noch werden wir das Leben oder die Gesundheit von Zivilpersonen gefährden - Kollateralschäden sind jedoch nicht immer vermeidbar. Wir geben Gor 24 Stunden Zeit, bedingungslos zu kapitulieren."

Unsere Bedingungen einer Kapitulation lauten wie folgt:

- sofortige Abschaffung der Sklaverei. Alle als "Sklaven im Besitz befindlichen" Personen sind augenblicklich freizusetzen und mit Bürgerrechten auszustatten.

- Aktzeptanz einer Übergangsregierung der AFM, welche alles Weitere regelt.

Zur Definition:

Aufgrund der faschistoiden und rassenideologisch geprägten Grundhaltung von GOR, ist diese Gesellschaft politisch als reaktionär zu betrachten. Gor steht also symbolisch für die "Rechte".

Die AFM (bisher bestehend aus Aeternus und Phoenix Embers) steht auf dem festen Boden ethischer Grundsätze, welche die Freiheit aller Menschen garantieren, und ist somit politisch als "Die Linke" zu betrachten.

Weitere politische Gruppierungen sind zugelassen, sollten aber möglichst ihren Platz entweder bei der Allianz oder Gor finden.


Eine baldige Invasion unter Einsatz alle See- Land- und Luftstreitkräfte der Phoenix Embers ist in Planung. Operation "Underdog" beginnt in absehbarer Zeit.

Weitere Informationen über diesen Kanal.
gepostet von Laurina Hawks

Nein ich rufe hier jetzt nicht zur Gegenbewegung auf und nehme auch meine Überlegungen zurück ob es nicht sinnvoll wäre Slinside vorübergehend mit Gorthreads zu fluten. Das machen die Gorgegner ja schon selber. Nur sollte sich niemand wundern wenn zufälligerweise ein übermotivierter Phoenix Embers Rekrut plötzlich auf einer Gor-SIM auftaucht und diese übernehmen will. Auch wenn das, so hoffe ich zumindest, nicht in der Absicht der Threaderstellerin gelegen haben mag.

GR

Markttag in der Oase

Heute hielt ich mich erst gar nicht lange mit irgendwelchen Getratsche in Kasra auf. War doch ein Bote die Tage da gewesen der berichtete das heute in der Oase Markttag mit kulturellen Rahmenprogramm ist. Deshalb verschloss ich die Schmiede sorgfältig, wechselte mit der Wache  und einer Händlerin ein paar Worte und machte mich dann auf den Weg.  Erst mit dem Boot bis zum Handelsposten und von dort ließ ich mich von einen Tarnreiter zur Oase bringen. Nicht ganz billig die Angelegenheit aber aber die Luftveränderung würde mir gut tun.


Wirklich gekauft habe ich dann nichts aber der Auftritt der Musikerin mit ihrer mehrköpfigen Tänzerinnengruppe, bestehend aus ausgesuchten Sklavinnen die ihrer Körper zur Musik bewegten waren das kommen wert gewesen. Als sich der Auftritt dem Ende zu neigte, sprach ich die Musikerin an ob sie mir nicht eine dieser Kajirae verkaufen will. Doch diese blöde Boskkuh ließ da überhaupt nicht mit sich handeln. Entweder alle oder gar keine, meinte sie und dann auch nur für einen Auftritt. Einen letzten Versuch startete ich noch und wollte wissen ob sie mir denn nicht mal wenigstens eine für die Dauer eines Pagas überlassen will. Selbst das lehnte sie aber ab. Trotzdem griff ich nach der mir am nächsten stehenden stehenden Tänzerin, die sich mir aber mit einer eleganten Bewegung entwand.


Ich gabs auf, ein wenig schlich ich noch um die Verkaufsstände, dann machte ich mich auf den Rückweg. Für den Rückweg mietete ich mir, um Kosten zu sparen, nur ein kleines Kanu. Damit war ich zwar länger unterwegs, auch könnte es sein dass, das eine oder andere Waldweib einen auflauert aber meistens hat man ja Glück, so auch heute und ich kam unbeschadet in Kasra wieder an. Am Tor standen ein paar Leute herum bei denen ich noch meinen Unmut über die verpasste Gelegenheit loswerden konnte, dann trollte ich mich zu Schmiede wo heute zur Abwechslung mal nichts gestohlen wurde.

_______________________________________________________________________________

Den Rest des Abends habe ich damit verbracht, eine Gor-Interessierte über die SIM zu führen. Danke Slinside! Ich weiß ja das sie das schon länger mal vor hatte aber die Hetze in besagten Forum schienen bei ihr ein "Da war doch was!" ausgelöst zu haben. Jedenfalls war sie von Kasra begeistert und wird sich noch ein wenig intensiver mit der Materie beschäftigen, wer weiß vielleicht sehen wir sie ja wieder.... irgendwann.

GR

Sonntag, 14. August 2011

Grunge


So nach dem ich mir ein paar Tage lang auf Slinside durchlesen durfte das ich zur Gemeinschaft der ach so bösen Gorspieler gehöre, dachte ich mir gestern, gehste mal woanders hin, mal schaun ob man dir die Bosheit jetzt schon aus die Knopflöcher tropft und überhaupt noch einer mit dir außerhalb der schlechten Gorwelt redet. Nein so schlimm war es nicht aber die Mädels der Pallasshowgirltruppe hatte zur Einweihungsparty der neuen Hüpfburg, also ihres Trainingsraumes, gebeten. Grunge war das Thema, das passte insofern gut da ich mir nur mein altes Amazonenschmiedkostüm überwerfen musste. Keine Ahnung was ich an Erdenklamotten im Inventar habe, die dann vor allem auch noch zum Partymotto gepasst hätten. Zulange war ich nicht mehr auf der Erde gewesen.

Also hab ich mich auf eines der leeren Ölfässer gesetzt, jaja später hab ich mich auch noch bewegt, und hab den Abend bei einem netten Gespräch mit den Amazonen verbracht. Dabei ging es dann auch über die gesamte Bandbreite der SL-Themen. Viewerprobleme, Meshes, RP und was weiß ich noch alles. Dabei war es schon erstaunlich wie viele auch den Thread auf Slinside verfolgt hatten und wie sehr die Meinungen von denen der Brandstifter abwichen. Auch wenn das der kürzeste Teil der Unterhaltung war tat es gut zu wissen das es auch noch andere gibt die ähnlicher Meinung sind wie ich.

Dabei habe ich erfahren das die Mädels heute gegen 20:30 Uhr einen Auftritt in der Oase der 4 Palmen haben. Das wäre tatsächlich mal wieder ein Gelegenheit mit dem kasraer Schmied auf Reisen zu gehen, sich beim Markttag der Oase um zusehen und dabei einen Blick auf die Bühne zu werfen. Bisher hatte sich das immer gelohnt und ich bin mir sicher, heute Abend wird es nicht anders sein.

GR

Samstag, 13. August 2011

Die hoffentlich letzte Nachlese zum vergorten

Ich glaub gestern habe ich so vieles von dem gemacht was auf Slinside zur Zeit so angeprangert wird. Ich habe dem Werben einer rotseidenen Kajira nachgegeben, pfui Pixelsex! Ich habe dafür gesorgt das eine andere Kajira  das Collar gewechselt werden konnte und zu guter Letzt bekam sie tatsächlich noch ein Mal gesetzt. Einfach nur scheußlich. Ach und nicht zu vergessen, ich bin nicht dagegen eingeschritten als die Kajirae knieten, ich hab es einfach zugelassen. Gut ich hab gestern keine Kajira an einer Kette hinter mir her geschliffen, macht man doch so als Goreaner den ganzen lieben langen Tag, allerdings sollten die restlichen Bosheiten ausgereicht haben um in die Hölle für Rollenspieler zu kommen.

Dabei hat man was ganz schlimmes entdeckt, in diesen oben erwähnten Thread meinte man tatsächlich das Gor alle naselang Werbung machen würde um Frischlinge anzulocken. Das klingt zwar fast so als würden wir missionarisch mit dem Südlandbotenmädchen, der Gorzeitung nicht nur für das Südland, in der Hand von virtueller Haustür zu virtueller Haustür ziehen, klingeln und dann so einen Spruch ala: " Wir würden gerne mit ihnen über die Priesterkönige und Gor reden wollen." ablassen würden. Alternativ geht für die Nordvölker natürlich auch Odin.

So langsam ist es wahrscheinlich an der Zeit wenn sich die Gemeinschaft der diskutier freudigen Gor-Spieler, zumindest vorrüber gehend, mal ihre Aktivitäten nach Slinside verlegt damit jene, welche sich über die angeblich übermächtige Werbung für Gor so aufregen, mal sehen was es heißt ein aktives Gor Unterforum auf dem Board zu haben. Das schöne daran wäre, das in diesen Forum es nicht möglich ist Unterforen auszublenden, zumindest hab ich nichts gefunden. Und da kein anderes RP angeblich so viel Werbung macht wie das Gor-RP hier mal die aktiven RP-Threads der letzten 12 Monate auf Slinside in den jeweiligen Unterforen.

Amazonien: 6
Dark Future: 6
Mittelalter: 5
Gor: 3 plus einen Thread im Marktplatz wo einer Werbung für diese Site geschalten hatte: Gor Online Rollenspiel

GR

Der Schein der vergangenen Zeiten (Sahira Soulstar/Jenny Lyne)

Kyra hatte über ihre Anfänge auf Gor geschrieben und ich fand es interessant nachzulesen, einige spielen ja nun auch schon über Jahre Gor RP.
Ich erinnere mich noch, wie ich 2007 als Observer wochenlang die Bakah "heimsuchte", meist als Neko-Avatar, irgendwann schrieb mich Zelmo an ob ich nicht mitspielen wöllte, da ich doch eh ständig dort rumlungere. Damals spielte ich auf Amazonien als Jess Liwei und hatte ausserhalb der Rollenspielwelt einen großen Store auf einer viertel Sim und noch einige weitere kleine Stores in SL verteilt, da blieb nicht viel ungestörte Zeit für RP.
Schließlich wagte ich es und lief als schwarzgekleidete Outlaw (omg wie schrecklich) durch die Tahari, wurde von Andera und Sylvie entdeckt worauf die mich schnell niederstrecken konnten. Tja und Becky eine Panther und OOC eine gute Freundin kaufte mich wieder frei, man war das aufregend aber auch tierisch peinlich!
Schließlich hatte ich noch einen "Spendensammelalt" für Amazonien, da ich dort einen kleinen Stand hatte und den Erlös der Sim spendete, war das für einen Avatar der sonst nix bekommt einfacher raszuwuseln.
Ich beschloß mit diesem Avatar (Jenny Lyne) - da ich mich für die Aktion in der Tahari als Outlaw schämte und mein Avatar Jess Liwei ständig mit Kunden-IMs zugetextet wurde - mal mit diesem Avatar als Observer die Tahari zu erkunden.

Kurz hinter dem TP Point traf ich auf Andera die mich sogleich anschrieb ob sie mir helfen könnte, schließlich lief ich in durchaus halbwegs Gortauglichem Outfit rum....lange Rede kurzer Sinn, ich holte mir das Meter und wurde ihre Sklavin.
Gut 5 Monate verbrachte ich bei den Bakahs, es war eine spannende Zeit, alles neu und aufregend, Andera erklärte und erzählte mir viel OOC über Gor, versorgte mich mit Notecards und Weblinks und ich war richtig wissbegierig....
Schließlich strebte ich einen Rollenwechsel an, nach OOC Absprache mit meiner damaligen Herrin setzt sie mich am Waldesrand aus und ich wurde von einem Pantherstamm aufgegriffen...wieder viel neues, viel nach heutigen Maßstäben Bullshit oder Ungor, wie bei den Bakas auch, aber es hat Spaß gemacht.
Doch zuviel OOC Zickerei im Stamm nahmen mir die Lust und ich hörte kurzzeitig auf mit GOR RP, schaute mir andere RPs wieder an aber nichts war qualitativ vergleichbar mit GOR.
Schließlich lernte ich auf der OOC Geburtstagsfeier von Mell Net kennen, schnell bemerkten wir, das wir auf einer Wellenlänge waren, er hatte inzwischen seit Monaten GOR verlassen gehabt, aber nach ein paar Wochen kehrte er mit mir zurück, beziehungsweise sammelte ein verwahrlostes Ding am Waldesrand auf und nahm mich an seine Kette.
Wieder ging es einige Monate gut, wir hatten viel abwechslungsreiches RP, von lustig bis tieftraurig war alles dabei, aber Net's RL kam dazwischen und so kam es zum Ende.

Irgendwie zog es mich jedoch immer wieder nach GOR, also kreuzte ich als Urt gekleidet schließlich auf der Sim "House of Tarn" auf. Dank Kayas Hilfe wurde aus der Urt eine Heilerschülerin, die schließlich auch einen Gefährten fand. Die alten Bakahs lungerten auch dort rum.
Es waren schöne Monate, jedoch wieder recht kurzlebig, so verließ ich Gor wieder für längere Zeit und erkundete andere Sims, schließlich zwang mich das RL, SL ganz zu verlassen.

Nach fast 8 Monaten ohne SL und mit gewonnener RL Zeit kehrte ich zurück, wieder als Urt, und begegnete Net in Kasra, der seine ehemalige Kajira dann später auch erkannte, zusammen mit Vio und Dumo beschlossen wir auf Pilgerreise zu gehen und erkundeten eine Sim nach der anderen, um "unser" GOR zu finden, was uns leider nicht recht gelang. Die Gruppierung löste sich wieder auf, positive RL Begebenheiten zogen Net und mich schließlich wieder komplett aus SL raus.
Doch im März diesen Jahres, an einem trüben und langweiligen Tag, installierte ich mir den Viewer neu und loggte ein, guckte schließlich als Observer recht ängstlich in Kasra vorbei und kurze Zeit später erschuf ich Jini, die Händlerin.

Net entdeckte ein paar Monate später durch mein "Gespiele" seine Leidenschaft für das GOR RP wieder von neuem, und nun spielen wir komplett unabhängig voneinander auf Kasra.

Das aufgeregte, ungewisse und spannende aus den Anfängen ist leider verloren gegangen. Schließlich bin ich auch zu meiner Lieblingsrolle Kajira zurückgekehrt, wobei ich mich mittlerweile wehement dagegen wehre, nur RP mit dem eigenen Herrn oder Herrin zu finden, aber ich mußte feststellen, das der direkte RP Partner doch recht maßgeblich an "Spielmöglichkeiten" beteiligt sein kann, eine Kajira die lediglich den Haushalt ihres Herrn versorgt und "offiziell" keine weiteren Aufgaben hat, bringt sich schwerer ins RP ein, als wenn der Herr oder die Herrin IC welche schafft und mit anderen RPlern zusammen organisiert.

Letzteres finde ich sehr angenehm, wenn man z.B. abends Tavernendienst hat, nachmittags in der Bäckerei hilft und zwischendurch in anderen Haushalten - IC angewiesen - putzt, der eigene Herr oder Herrin kassiert durch den Verleih ein und es ergeben sich weitere RP Möglichkeiten.
Allerdings ist mir bewußt, das es nicht überall spielbar ist, manche Sims haben eine regelrechte "Kajiraschwemme", da ist es kaum durchführbar, aber da gäbe es vielleicht auch noch andere Möglichkeiten als rumzuhocken, sie müßten nur geschaffen werden....

Fazit nach langer GOR RP Zeit:
Kajira ist eine schöne Rolle und durchaus brav spielbar, ohne zur langweiligen Dauer-Ja-Sagerin zu werden, allerdings ist man sehr auf die direkten RP Partner angewiesen.

Freitag, 12. August 2011

Es gort immer noch

Was bleibt vom gestrigen RP? Ein bisschen Geplänkel um die Gaunerzinken, dann hab ich erfahren das man die Urtkussseuche in den Griff bekommenhat, es gab Getuschel wegen diverser sich scheinbar anbahnender Gefährtenschaften, nicht nur meine Nachbarin benimmt sich komisch auch die Ärztin vom anderen Sklavenhaus ist in letzter Zeit verdächtig häufig in Bekleidung einer roten Tunika gesehen wurden. Und dann war da noch der Krieger der sich mit sorgenvoller Miene nach der Händlerin erkundigte und Bedenken äußerte da er sie schon so lange nicht mehr gesehen hatte. Ja und als ich zum Feierabendale im Feuerkrug saß wurden Pläne für eine oder mehrere Blackwinefahrten mit Kaiiladeckenverkauf geschmiedet. Also ob es die Decken nun wirklich geben wird weiß nicht aber so was in der Art einer Verkaufsveranstaltung unter dem Deckmantel der Damenwelt die nähere Umgebung zu zeigen wird es wohl werden.

Ansonsten habe ich mich tagsüber weiter meinen Lieblingsthread bei Slinside beobachtet. Nein nicht dem Müslipolisthread, sondern weiterhin den Antigorthread. Was immer damit bezweckt wurde, erreicht hat die Threadestellerin auf alle Fälle eins, ich war mal wieder länger Zeit in diesem Forum aktiv. Die meiste Zeit zwar nur lesend aber ein bisschen was geschrieben hab ich auch. Weiterhin glaube ich das, auch wenn es negative war, es doch jede Menge Werbung für Gor war und sich mehr als einer das Gor-RP mal genauer anschauen wird. Der Vorteil ist nämlich, während sich auf Slinfo die Gorspieler kloppen, was wirklich einen schlechten Eindruck mitunter macht und Interessenten durchaus verschrecken kann, ging mir ja lange Zeit nicht anders, wird in Slinside von Gor-Gegener bis Gor-Hassern auf die Spieler, teils übermotiviert, eingeschlagen.

Und das weckt durchaus Neugierde. Die Neugierde zum einen der Katastrophentouristen aber auch die Neugier derjenigen die sich selber ein Bild von dem machen wollen was dort im Forum verteufelt wird und es sollte mich nicht wundern wenn der eine oder andere dann hängen bleibt. Einer hat das im Thread auch öffentlich geäußert das er sich Gor anschauen will, ob er das ernst gemeint hat oder bloß provozieren wollte weiß ich natürlich nicht. Andere werden sich hüten solche Aussagen öffentlich von sich zu geben, die Gefahr gleich mit unter die Keule der Gor-Gegner zu kommen ist ja ziemlich groß, schließlich interessiert man sich ja für was ganz abscheuliches. Dann lieber erstmal heimlich gucken. Wenn man dann mitbekommen hat das auch im Gor-RP in der Regel vollkommen normale Menschen unterwegs sind, wird man vielleicht auch etwas mutiger.

Jetzt könnte man natürlich sagen: haha normale Menschen, Männer die Frauen unterdrücken, dominieren, Frauen die sich das gefallen lassen, die zum Teil ihr Collar auch mit Stolz und Freude tragen, um jetzt mal bei den bekannteren Übeln zu bleiben, was bitte schön soll daran normal sein. Nur abgesehen davon das es kaum ein RP gibt was nicht irgendwie mit Gewalt belastet ist und sei es nur das Wildwest-RP mit der Ausrottung der Indianer durch die Siedler, sollte man es doch erwachsenen Menschen zugestehen ihre Neigungen im gegenseitigen Einvernehmen auszuleben. Dann Auswüchse heranzuziehen, und Auswüchse gibt es überall, um die Gesamtheit der Spieler schlecht zu machen, ihnen was zu unterstellen, das dann noch mit Kinderpornografie und den Holocaust zu vergleichen sind in meinen Augen dann nur armselige Versuche die Welt nach dem Schema "Was nicht sein kann, das nicht sein darf!" zurechtzurücken.

Wenn jemand mit Gor-RP nicht klar kommt, nicht versteht das andere dort spielen, dann ist das eine Sache, wenn dann aber das eigene Weltbild als das allein glücklich machende dargestellt wird, man die Gesamtheit der Spieler diffamiert und über einen Kamm schert dann ist irgendwann der Punkt erreicht wo man sich fragen muss wessen Geistes Kind sie sind.

GR

Donnerstag, 11. August 2011

Es gort auf Slinside

Viel war gestern nicht los. Lu hatte sich erst mit Dina und später dann mit der dauergeilen und verfressen Kajira der Kriegergefährtin in der Wolle und zwischendurch drehte sich alles nochmal um die Gauerzinken. Wo, wie, was und wieso noch dran. Also die Gauenerzinken an den Häusern, nicht der eiserne Gürtel an der verfressenen Kajira. Mehr los in Sachen Gor ist diesmal im ansonsten ziemlich gorfreien Forum Slinside. Seit Tagen tobt da eine Diskussion über Gor. Wer also noch nicht weiß was für ein schlechter Mensch er ist, es aber unbedingt wissen will, der schaut sich mal folgendes Thema an, Achtung ist schon etwas länger der Thread:

Warum schon wieder GOR in SL? (achtung, ANTIGORthread)


Eigentlich wollte ich ja nichts darüber schreiben aber da sich der Thread nun schon länger hartnäckig oben in der Liste hält war er mir doch mal eine Erwähnung wert. Ich lasse mal jede weitere Wertung außen vor, soll sich jeder selbst seine Meinung bilden. Ausgangspunkt für diesen Thread war übrigens dieser völlig harmlose Werbethread für eine Website:

Seite für Anfänger im Online Rollenspiel Gor


Und schließen will ich mit einen weiteren Link zu einem "RP-Projekt" im selben Forum. Ein RP im mit einem Gewaltfaktor von Null, ohne Sex, selbst Zungenküsse müssen vorab von allen Mitspielern abgesegnet werden. Also wer Interesse hat schaut sich mal diesen Thread hier an:

RP: Müslipolis


Alles sollte ohne Anmeldung lesbar sein. In diesen Sinne, viel Spaß im RP!

GR

Mittwoch, 10. August 2011

Eigentlich war es ein ganz normaler Tag


............... wenn da nicht diese neue Kajira vom Feuerkrug gewesen wäre die mir unbedingt eine Portion Fischsuppe aufdrängeln wollte. Da sie wirklich neu war in Kasra und vor allem im Feuerkrug nahm ich das mit Humor und wollte eigentlich nur von ihr wissen ob sie selbst schon mal davon essen durfte. Durfte sie nicht! Das würde ja eigentlich alles erklären aber sie hatte heimlich probiert, erzählte sie mir, und dann die Suppe verbessert, nachgewürzt, verfeinert wie auch immer. Ich war mir sicher wenn Nasty davon erfahren würde das jemand an ihrer nach geheimen Originalrezept gekochten Fischsuppe herum gepfuscht hatte, dass dies ziemlichen Ärger geben könnte, beschloss aber dies für mich zu behalten. Dafür erzählte ich ihr allerdings zur Strafe etwas von den Zutaten die mir bekannt waren.

Fischaugen weil die so schön knacken, das schockte sie noch nicht so sehr, zumal sie die gesehen haben muss und behauptete diese alle aus der Suppe herausgefischt zu haben. Na gut, dann eben getrockneter und zerriebener Flusstharlarionpenis. Die Kajira verfärbte sich plötzlich und würgte ganz merkwürdig, bevor sie dann aufsprang und ohne zu fragen weg lief. Ich lies es ihr mal durchgehen, ahnte ich doch was sie trieb. Kurze Zeit später war sie wieder da, noch immer blass im Gesicht aber von Fischsuppe war keine Rede mehr. Da aber Fisch durstig macht, selbst wenn man nur darüberredet, durfte sie mir dann wenigstens ein Ale holen. Das brauchte ich auch ganz dringend, denn kurze Zeit später tauchte der Imkereikäsekapitänwaffenherstellerbootsbauer auf und fing eine Fachsimpelei über Feilen und deren Verkaufschancen an.

So und als ich das überstanden hatte war blieb nur noch einer Sklavin ein Keuschheitsgürtel anzulegen. War das ein Gejammer und Geheule, Drama pur, aber auch die kriegt sich wieder ein und wenn sie wirklich so feucht ist wie sie behauptet rostet der Gürtel ja vielleicht weg. Das eigentliche Highlight des Tages war aber das Lu endlich ihre Zeit auf den Feldern von Kasra rum hatte, 3 Hand ist nun wirklich lange genug, und mir wieder zur Verfügung stand. Weshalb ich auch auf weitere eventuell noch auftauchende Kundschaft keine Rücksicht nehmen konnte und die Schmiede schloss, musste ich doch meine Kajira näher in Augenschein nehmen um eventuelle Beschädigungen bei der Stadt reklamieren zu können.

GR

Dienstag, 9. August 2011

Gaunerzinken


Heute war Rat so viel war klar. da an solchen Tagen fast die gesamte Bürgerschaft im Ratssaal verschwand, nutzte ich die Gelegenheit bei einem Schluck Ale das Neueste des Tages zu erfahren bevor Kasra dann wie ausgestorben daliegen sollte. Doch heute sollte alles ein wenig anders kommen. Mal abgesehen davon dass, das bestimmende Thema war ob es auch in Zukunft im Feuerkrug Würste geben wird, hatte ich plötzlich statt Tratsch Arbeit an der Backe. Der Käsereiimkerwaffenherstellerkapitän hatte mal wieder eine Kajira aufgegriffen und wollte ein neues Collar für sie. Doch bevor es dazu kam hatte die Wirtin ihm das Mädchen schon abgekauft und nun war sie meine Kundin.

Da sie mich gleich bezahlte, schnappte ich mir die Kajira und ging mit ihr rüber zur Schmiede. Als ich die Herberge verließ sah ich das sich an einen der anderen Tische ein paar Nordleute niedergelassen hatten. Zufällig die selben die ich letztens ins Belnend gesehen hatte. Ich kam nicht umhin zu der Frau ein paar Bemerkungen zu machen die sich auf ihr karges Leben bezog und äußerte mit Gesten die Vermutung das sie sich bestimmt heute in Kasra kostenlos durchfressen wollte. Eine Antwort wartete ich nicht ab, das Risiko das in dem Mann der sie begleitete der Beschützerinstinkt erwachte war mir einfach zu groß. Außerdem hatte ich ja zu tun.


Das Collar war dann schnell gewechselt, schließlich hatte ich ja mittlerweile Übung drin und ich schickte die Kajira zu ihrer Herrin zurück. Als ich das Werkzeug wegräumte traute ich meinen Augen nicht. Am Tor der Schmiede hatte jemand ein rotes Kreuz angebracht. Ziemlich versteckt so das man es nicht auf den ersten Blick sehen konnte. Dunkel erinnerte ich mich das einer der Rarii mich letzten noch  nach Gaunerzinken gefragt hatte. Vermutlich war das sowas. Ich wollte aber sicher gehen. Zum Glück sah ich ihn drüben am Feuerkrug stehen und nutzte die Gelegenheit ihm die Zeichen zu zeigen. Tatsächlich lag ich mit meiner Vermutung nicht so schlecht, denn er sammelte gleich alle verfügbaren Kajirae ein und schickte sie durch die Stadt weitere solche Zeichen zu suchen und versprach der Besten von ihnen noch eine Belohnung.

Bis auf die Eine die plötzlich mit ihren Kopf unter meiner Tunika verschwunden war, schwärmten auch alle aus. Wie die Geschichte nun genau ausgegangen war entzog sich, da ich durch die saugende Behandlung in Genitalbereich ziemlich abgelenkt war, dann meiner Kenntnis. Nur eins ist sicher das Zeichen an der Schmiede war nicht das Einzige. Bei der Ärztin, am Hintereingang der Herberge, an der Schreibstube, ja selbst am Badehaus fanden sich weitere Zeichen und das waren sicher noch nicht alle.

GR

Montag, 8. August 2011

Gefährtenschaft in Belnend

Gestern stand ich ein wenig in der Zwickmühle, zum einen sollte ich noch ein frisch gefangenes Tabuk geliefert bekommen und zum anderen hatte ich eine Einladung zu einer Gefährtenschaftsfeier einer guten Kundin in Belnend. Ich entschied mich dann doch für die Reise nach Belnend, so kommt man auch mal raus und sieht mal was anderes, außerdem kannte ich auch ihren zukünftigen Gefährten flüchtig. Es war zwar nicht mein erster Aufenhalt in Belnend aber so oft ist man nun doch nicht dort. Leider kam ich zu spät aber auf die Entfernung kann das schon mal passieren. Jedenfalls war die Zeremonie schon im vollen Gange und beide gerade dabei den Wein zu trinken um danach die Verträge zu unterzeichnen.


Als das geschafft war setzte die große Gratulationsorgie ein und ich reihte mich brav ein um auch meine Glückwünsche loszuwerden. Als ich dann an der Reihe war kniete dort eine Sklavin die mir bekannt vorkam. Ich hätte meinen nackten Arsch darauf verwettet das sie aus dem Haus Flamnium war und da niemand von dort mit mir auf die Reise gegangen war, konnte das nur heißen das diese Sklavin auf der Flucht war. Dem beiden meine Glückwünsche auszusprechen und gleichzeitig die Kajira bei den Haaren zu packen um sie dann beiseite zu nehmen und zur Rede zu stellen war dann schon eins. Ich zog sie also durch die Massen an den Rand des Geschehens um nicht noch mehr aufheben um die Sache zu machen. Doch leider reichte ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit meinerseits aus das sie flüchten konnte.

Da ich nun kein Sklavenjäger bin und mehr als ein feuchter Händedruck auch nicht bei rausspringen würde, wenn ich sie ihrer Herrin zurückbringe, ließ ich sie laufen und wand mich lieber dem Fest zu als ich es hinter mir seufzen hörte. Eine Freie schien wohl etwas neidisch auf die Zeremonie zu sein, sie stritt das zwar ab aber so ganz glaubte ich ihr nicht. Da wir nun einmal ins Gespräch gekommen waren unterhielt ich mich mit ihr weiter. Es stellte sich heraus das sie aus dem Norden kam also fast schon so etwas wie ein Barbarin war. Trotzdem hatte sie mein Mitgefühl, schließlich lebten sie da oben im Norden ein karges und entbehrungsreiches Leben, dunkle Wintermonate mit wenig Essen gehörten genauso dazu wie dauerhafte Kälte und viel Schnee. Da war es nur verständlich das sie sich mal auf einer solchen Feier herum trieben und sich mal ordentlich satt aßen. Wenigstens raubten sie so nicht wieder einen der zivilisierten Orte von Gor aus.


Es war jedenfalls ein erfrischendes Gespräch das leider viel zu früh endete da die Leute von dem Nordvolk bei Zeiten aufbrachen. Sicher hatten sie ein schlechtes Gewissen, weil sie die Leute hier so schamlos ausgenutzt hatten.

GR

Sonntag, 7. August 2011

De Mistajingels - ming Goldtück (Jenny Lyne alias Talia)



Eine Gestalt die Abscheu in den Gesichtern anderer deutlich zeichnen konnte - ungleich große Augen, faulig-gelbe Zähne und ein Atem der schlimmer stank als eine Herde Bosks, ihr fusseliges, dünnes rotbräunliches Haar verborgen unter einem dreckigen Tuch,
ihre Hängebrüste, die sich unter dem abgenutzten Stoff den sie trug abzeichneten - alles in allem kein schöner Anblick.
Nicht nur ihr Äußeres hob sie von den Städtern ab, auch ihr gebrochener Dialekt war schon recht auffällig.
Ihr Gesicht war von zahlreichen schlecht genähten und minder gut verheilten Wunden gezeichnet, vieles musste sie schon gesehen und durchlebt haben, so skupellos und kalt wirkten ihre braunen Augen.
Nur wenn es um ihre Urt, die sie schon als Baby aufsammelte und aufzog, ging, konnte man erkennen, das sie nicht ganz gefühllos war.
Zusammen mit ein paar anderen She-Urts hatte sie einen kleinen Verschlag am Rande des Fayheen errichtet, außerhalb der Mauern und umgeben von schützendem Gebüsch und Bäumen. Ihr Diebesgut hatte sie inzwischen woanders versteckt, zu wenig traute sie den anderen verarmten Frauen.
Sie mußte sich jedes mal durchringen die Stadt zu betreten, sie tat es nur wenn am Hafen nichts mehr zu holen gab und der Hunger arg groß wurde.
Es lag nicht an den verächtlichen Blicken, die war sie längst gewohnt, auch nicht dem widerstreben der Kajirae, sie dennoch als Freie Frau zu betrachten, es war eher zu gefährlich und sie mußte so umso mehr auf der Hut sein, nicht nur sich sondern auch ihre trainierte Urt zu beschützen.
Die Wachen betrachteten ständig argwöhnisch ihr Tun, aber geschickt wie sie war schaffte sie es trotzdem immer wieder unbeobachtete Momente auszunutzen, so konnte sie sich Hammer und Meißel, Felle, eine Hand voll Nägel, Fischsuppe, Käse und dank Mistajingels Kunststückchen auch einige Kupfertarsk einheimsen.
Auch vor einem Kajirus hatte sie nicht halt gemacht und sich seine wertvolle Robe zu eigen gemacht. Die Wachleute befragten und bedrohten sie zwar immer wieder, aber ohne Beweise hatten auch die nichts in der Hand.

Doch nur ungern wagte sie es ohne die anderen She-Urts die Stadt zu betreten, eine Gruppe fällt zwar viel mehr auf, dennoch erwies es sich als viel einfacher Leute zu bestehlen. Auch hatte sie dunkle Pläne geschmiedet, die sie nicht alleine durchführen könnte....

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ein wenig OOC:
Vielleicht bin ich "Disney" mit meiner Schulter-Urt, dennoch juckt es mich nicht, denn sie schafft zusätzliches RP und Gelegenheit für Kajirae, mordlüsterne Pläne zu schmieden *g*
Und ein bisschen Humor wird ja wohl erlaubt sein - und nein der Name der Urt kommt nicht von einem Robbie Williams Lied, wer gern Filme guckt wird auch trotz der kleinen Namensabwandlung auf den kleinen Joke kommen ;-)
Mein Charakter ist recht extrem, vom Äußeren und auch vom Auftreten, aber es macht Spaß mal keinen schönen, liebreizenden Charakter zu spielen.
Alles in allem verläuft es sehr positiv, das RP geht jetzt ca. seit einer Woche und es gab genug Möglichkeiten zu Klauen, ohne das es sofort aufgeflogen ist, also alles andere als die Vorurteile die ich bisher hörte, es ließe sich kein Diebstahl ausspielen.
Gestern bekam ich auch noch eine IM von einer begeisterten Observerin, die überrascht war mal auf was anderes als das übliche GOR RP zu treffen.
Es bestärkt mich darin nicht aufzugeben und es erstmal weiterzuspielen, auch wurden immer wieder She-Urts am Hafen gesichtet, nur das ich sie leider meist verpasst habe :-(
Aber es tut sich was, also bleibe ich mal am Ball und lass mich überraschen wie das ganze weiter läuft.

Samstag, 6. August 2011

Jad auf der Insel Cos

Nach 12 Stunden einsamen und nur mäßig erfolgreichen Kampfes in einen unklimatisierten Serverraum hatte ich gestern nicht wirklich Bock auf RP und so hab ich mich nur ein wenig herum getrieben und dummes Zeug per IM erzählt. Eine Station dabei war die Insel Cos, die ich mit meinem Alt besuchte. Sie war gestern komplett verlassen, was mir sehr entgegen kam. Zum einem wegen meiner RP-Unlust und zum anderen konnte ich mich trotz eingeschalteter Schatten flüssig bewegen.

Vollbild auf Klick
Dieser Anblick bietet sich wenn man vom Landepunkt aus ein paar Stufen hoch geht und den RP-Bereich betritt. Geradeaus geht es zur Stadt Jad, biegt man nach rechts ab kommt man zu einem einsam gelegenen Winzerhof.

Gibt es auch in groß!
Wie gesagt ich nutzte die Gelegenheit der leeren SIM mich mit aktivierten Schatten umzuschauen. Den Unterschied sieht man hier. Es ist fast die gleiche Perspektive auch die Windlighteinstellungen sind die selben und doch machen die Schatten den Unterschied und zaubern eine ganz andere Atmosphäre.

Kann man auch vergrößern
Ich bin also mit meinem Alt ein wenig durch die Stadt gelaufen und hab mich umgeschaut. Für solche Ausflüge nehm ich lieber den weil er als Reisechar angelegt ist und ich auch IC bleibe sollte mir jemand über den Weg laufen. So hab ich dann weniger Erklärungsnöte als wenn der Schmied irgendwo auftaucht. Jedenfalls fand der Schuldeneintreiber das Gebäude ziemlich beeindruckend  und schaute sich das mal näher an.

Das auch!
Das ist jetzt ziemlich genau darunter auf den Weg zur Treppe nach oben. Natürlich ist der Typ neugierig genug und nimmt diese auch um sich im oberen Stockwerk auch ein wenig umzuschauen.

Das natürlich auch!
Der Schuldeneintreiber kann zwar im Gegensatz zum Schied lesen, hat aber bei dieser Aussicht darauf verzichtet sich ein Buch zu nehmen und hat sich lieber einen Überblick über die Stadt verschafft. Es gibt natürlich noch viel mehr zu sehen als das was die Bilder hier zeigen, das würde jetzt aber den Blog sprengen und außerdem kann ja jeder selber mal einen Ausflug nach Cos übernehmen und den Rest selbst entdecken.

Auch das Letzte kann man vergrößern.
Und hier ist er schon wieder auf dem Rückweg über den Markt zum Stadttor. Sein Schiff, welches ihn wieder zum Festland brachte, hat er gefahrlos erreicht.

GR