Dienstag, 19. April 2011

Bürgerschaftsantragsrat

Eigentlich wollte ich mir ja einen richtig ruhigen Abend machen und mich vielleicht auch etwas intensiver um die Namenlose kümmern, denn ein Rat stand ja eigentlich nicht an, hatte den der Schreiber doch fürs Handende angekündigt und da gleich zwei von. Was aber den Richter nicht davon abhielt heute noch einen einzuschieben. Also hieß es sich wieder Ahnlang den Arsch plattsitzen im Ratssaal. Entsprechend schlecht gelaunt trat ich vor die Schmiede um mich ein wenig mit der neuen Händlerin zu unterhalten. Sie hatte eine Sklavin bei sich knien von der ich vermutete das sie ihr gehörte doch dem war nicht so, vielmehr gehörte sie einen der Blaukittel von Kasra. Zumindest war diese aber so aufmerksam und fragte mich ob sie mir was zu trinken holen dürfte.

Zuerst dachte ich zwar sie meinte jemanden anderes denn sie sprach mit einen Jarl aber ein kurzes Umschauen bestätigte mir das kein anderer da war den sie gemeint haben könnte. Ich winkte sie zu mir aber nicht um eine Bestellung aufzugeben sondern um ihr eine gehörige Ohrfeige zu verpassen und ihr klar zumachen das sie beim nächsten Versuch mich anzujarlen im Fayheen als Fischfutter landet. Dann schickte ich sie nach einen Paga. In der Zwischenzeit unterhielt ich mich noch ein wenig mit der Händlerin und ging dann irgendwann doch noch in die Herberge um die Zeit bis zum Rat zu überbrücken. Dort saß schon der Regent und die Wirtin kam auch noch dazu. Diese machte so merkwürdige Andeutungen die Lady Lita bzw eben meine Namenlose betreffend. Was sie genau meinte erschloss sich mir noch nicht ganz, sollte aber im Laufe des Abends noch deutlicher werden.

Doch jetzt war erst einmal die Zeit für den Rat heran. Der Saal füllte sich zusehends, sogar zusätzliche Stühle mussten beschafft werden. Gleich mehrere Bürgerschaftsanträge standen zur Debatte von denen wir es aber nur schafften 4 abzuarbeiten. Die Befragung der eventuellen zukünftigen Bürger gestaltete sich diesmal besonders aggressiv. Trotzdem schafften es alle die nötige Mehrheit der Stimmen zu erhalten und wurden vorläufig für eine Probezeit von zwei Hand in den Status eines Bewohners erhoben, bevor endgültig über eine Einbürgerung entschieden wird. Der Rat schien fast schon beendet als der Richter noch einen Kracher zum Abschied hatte.

Tatsächlich war es so dass, das Wirtspaar die Stadt Kasra verklagt hatte. Sie schienen die Versklavung der Lady Lita wohl für nicht rechtmäßig zu halten. In meinen Augen ein einmaliger Fall! Wie können Mitglieder der niedrigen Kasten es wagen die Rechtmäßigkeit eines Schiedsspruch des Regenten anzuzweifeln, zumal es ja nicht mal um eine Angehörige des Heimsteins ging? Es kann ja sein das ich in dieser Angelegenheit befangen bin aber soviel Unverfrorenheit muss man erstmal besitzen. Jedenfalls soll die Sklavin und deren Kleidung, sichergestellt werden und die Advocata den Prozess leiten da der Richter selber keine Zeit für so etwas hat. Nun lass ich mich mal überraschen was da auf mich zu kommt, zumal ich den Zeitpunkt für solch eine Intervention für äußerst unpassend halte.

GR

Kommentare:

  1. Diese Unverfrorenheit resultiert vielleicht daraus, dass diese beiden aus niederer Kaste Ratsmitglieder sind?

    Und so einmalig ist es auch nicht, dass sich niedere Kasten offen gegen Entscheidungen des Regenten stellen.

    AntwortenLöschen
  2. Richtig aber Ratsmitglied zu sein ist ja in Kasra nichts besonderes, einfach weil es jeder Bürger ist, sondern einfach nur eine "Krücke" um möglichst viele Spieler in die Entscheidungsfindung/Lenkung der SIM mit einzubeziehen. Insofern relativiere ich das bei meiner Beurteilung der Situation. Weil es eben das Machtgefüge in der goreanischen Gesellschaft verwischt.

    Der Schmied für seinen Teil würde wahrscheinlich nie auf die Idee kommen eine Entscheidung des Regenten anzuzweifeln, zumindest nicht öffentlich. Er würde sich vielleicht drüber ärgern, seine Wut an jemanden auslassen aber ansonsten sie zähneknirschend akzeptieren und dann versuchen seine Ziele auf andere Art und Weise zu erreichen.

    Aber das euch zu erklären werde ich sicher noch im RP Gelegenheit haben.

    AntwortenLöschen